X-Terrra 705: Richtige Einstellungen

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Hallo an alle X-Terra-User,


    ich hab mir ja vor ein paar wochen den XT-705 angeschafft, bis jetzt bin ich leider noch nicht zum suchen gekommen, eine schande, ich weiss.


    Bevor ich nun losstarte, wäre ich sehr froh, wenn mir jemand ein paar einstellungstips für den XT-705 geben könnte.


    Ich suche fast ausschliesslich am acker. Bei meinem XT-705 war eine 18,75 DD dabei und nicht die Standartspule mit 7,5.


    Was für eine bzw. was für Einstellungen benützt Ihr am Acker und worauf muss man achten und aufpassen. Was ist bei den einstellungen für das Fine-Touning zu beachten.


    Wäre sehr dankbar für ein paar brauchbare Einstellungstips.


    Dank und Grüsse,
    Relictus

  • hi relictus !

    nachdem wir ja irgendwie net zusammenkommen hier mal meine einstellungen fürn acker.

    sens 20-25
    groundbalance & noiscancel lasst ihn automatisch machen
    i geh mit 4 töne, pattern1 ,trashold auf 12-16
    trashold ist ein stetiger grundton, der unterbrochen wird wenn ein diskriminiertes objekt unter der spule ist. vorteil mehr tiefe und man hört wenn eisen "ausgeschieden" wird , nachteil es hört sich am acker mit viel schrott an wie morsezeichen das könnte nerven,
    da musst selber experimentieren .
    vom prospecting modus würd ich am anfang und besonders am acker die finger lassen den brauchst wennst mal in der wüste nuggets suchst:D
    bei den signalen kann man noch sagen wenn der leitwert gleichbleibt und ein klarer ton zu hören ist ist´s ein "gutes" signal , wenn der lw stark variert und der ton kratzt od abgehackt ist ist´s zu 90% mist.
    die lw anzeige ist eigentlich ziemlich zuverlässig , grössere eisenteile werden teilweise als bunt/edelmetall angezeigt kommt auch auf die form an.
    vorteil vom xt70/705 beim pinpointen wird der leitwert aktualisiert. wennst bei einem signal net sicher bist einfach pinpointen dann passt die position der spule überm objekt u der lw sollte auch passen.
    das sollte fürs erste reichen so kompliziert is er ja net da xt.

    lg u gf erich :prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • Kann nach meinen bisherigen geringen Erfahrungen dem von Sonic geschriebenen nur zustimmen. Den Prospecting hab ich bisher auch eher ausgelassen. Ich hab mir das Ding ja vor allem auch wegen der Leitwertanzeige gekauft. Der Prospecting geht scheints etwas tiefer, habs aber noch nicht getestet.
    Ich geh meistens im AM Modus, Sens 26, Tresh 8 (ist Geschmackssache). Nur wenns arg verschrottet ist geh ich auf Pattern 1 oder 2. Nach meinen Erfahrungen ist alles unter einem Leitwert von 10 entweder Eisen, die alten Alukappen vom Schwechater, Alufolie oder so Zeugs. Wenn die Anzeige herumspringt und auch mal auf 48 raufhupft ist es eigentlich immer ein gößeres tiefer liegendes Eisen. Beim Pinpointen wird dir aber der echte Leitwert angezeigt. Alles Brauchbare war bisher zwischen 12 und 40. Hab mir auch eine Liste mit Gegenständen gemacht und die im Lufttest ausgewertet. Ebenfalls alles zw. 12 und 40. Tiefenanzeige funktioniert so lala.

    Generell find ich jetzt Sachen die kleiner und tiefer liegen als bisher. Angenehmes Handling, unempfindlich gegen Stromleitungen. Einziges Manko: Er kommt aktuell kaum zum Einsatz.

    Viel Erfolg!

  • hi relictus !

    wie hats ausgschaut gestern ?
    ist was rausgekommen bzw wie hast dich getan mit´n x-terra?

    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • hi robert !

    das wurde glaub i damals nix, wir haben dann ne gemeinsame tour gemacht und den fall in natura abgehandelt:D
    wennst hilfe brauchst od fragen zum minelab hast , einfach im unterforum minelab posten oder per pn an mich .
    sind schon einige mitn x-terra unterwegs.....:sfn:
    was hast für ne spule dabei? 10" dd 18,75kHz?

    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • hi robert !

    das passt schon, die spule auch ist die universellste mit 7,5 kHz, wenn du weisst was dich am meisten interessiert kannst dir ja ne andere zulegen.
    i geh mit der elliptischen 18,75kHz DD bringt mehr kleinteilempfindlichkeit, der dd aufbau mehr flächenabdeckung, eher für antiksuche.
    alternativ gibt´s no die 3kHz spulen für maximale tiefe auf eher grössere objekte (militaria).
    bin sehr zufrieden mit dem x-terra , in meinen augen der beste allrounder und meine funde können sich auch sehen lassen:D
    zum preis ...zumindest der elektronikschutz sollt noch drin sein;-).
    und bitte kauf dir gscheite kopfhörer , du musst die feinheiten raushören , damit ersparst dir viel graberei...
    i hab den koss ur-30 , den gibt´s ab und zu relativ günstig (55-60€) in der bucht , bei uns ca 95,-.
    klingt nach viel geld ist er aber nach m.m. wert, schon allein der tragekomfort.

    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • Hi Sonic
    das ist mal eine Antwort, die wird sicher noch anderen Leuten behilflich sein. Werde mich vorerst mit der die im Set ist zufrieden geben, danach besorge ich mir die DD, was hat es mit dem Elektronicschutz auf sich " hab noch nichts darüber gelesen??!! " hasst da einen Link dazu?!

  • Ich hab meinen dort gleich mit der großen Spule bekommen. Teilweise grab ich Kleindinger aus die wo kaum zu sehen sind. Ich geh ohne Kopfhörer, mich nervt das in der Natur. Ich geh ohne Treshold. Ob grad Eisen ausgeschieden wird oder nicht is mir eher wurscht und stört mich nur. Sonst geh ich meistens mit Sens 25 oder 26 maximal, drüber neigt er zu Fehlanzeigen. 4-Ton. Den Pattern 1 hab ich mir inzwischen so adaptiert, das alles unter Leitwert 10 und der letzte Leitwert 48 ausgefiltert wird. Das war nach meiner Erfahrung immer nur Käse. Also Eisen, Bierkapseln und so Zeug. Ich hab in den Jahren davor so gut wie nie was brauchbares aus Eisen rausgeholt, da hab ich dann drauf gsch....en. Seit dem ist die Suche viel ruhiger. Generell bin ich mit dem Ding recht zufrieden.


    Viel Erfolg!

  • Hi Sonic
    das ist mal eine Antwort, die wird sicher noch anderen Leuten behilflich sein. Werde mich vorerst mit der die im Set ist zufrieden geben, danach besorge ich mir die DD, was hat es mit dem Elektronicschutz auf sich " hab noch nichts darüber gelesen??!! " hasst da einen Link dazu?!



    Der Elektronikschutz ist nur ein Plastiküberzug für den Anzeigenteil, kriegst du auch gratis dazu wenn du fragst.

  • :D Oh, den kenn ich , ich dachte schon an rgendein vorschaltgerät zum schutz der Elektronic, Hihihi die Haube ja die kenn ich.

  • hi robert !

    jo hab die "elektronikschutzhülle" gemeint...:D(die stabile kost a an zwanziger).
    nachdem i nur mit kopfhörer geh hab ich auch den internen lautsprecher mit tape abgeklebt zum schutz vor staub u feuchtigkeit.
    und wenns mal regnet die schutzhülle unbedingt nach dem sondeln runter sonst wachsen die schwammerl drunter.
    man darf nicht vergessen dass man da ein sensibles elektronisches gerät durch die landschaft trägt.;-)

    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • So, da ich jetzt schon ein par mal unterwegs war mit dem X-Terra705, hab ich an euch " SoniC und Vinzenz1 " eine Frage, mann sagt ja der Ton macht die Music, Ich hab rausgehollt eine Vittario Emanuele Münze mit dem LW40,eine Alte Münze vom Leopold LW 24, einen oder mehrere Flaschenverschlüsse aus Alu mit dem LW 32, und eine 1/10 oz Philharmoniker ( die ist von mir) hat den LW 28 ) die Ton ist bei den drei Sachen gleich bis auf die Goldmünze da hör ich den unterschied, was ist hier eure Erfahrung auf was muss man den beim Ton achten ( ein hocher schriller Ton, kurzer pieps ???? ), mir kommt da alles gleich vor, ausser Eissen da kommt dieses Tiefes brrrummm. Kurze schilderrung, Signal kommt, LW 38, Tiefe ca.: 25cm, ich grabe, ich sehe einen alten Gewebesack, ich freue mich, ich grabe weiter, :D was kommt eine Alte Inzersdorfer Dose zum vorschein und die auch noch leer:???:.

    Danke für eure Tips.

  • Also ich hör eigentlich gar nicht auf den Ton. Ich orientiere mich nur nach dem Leitwert und der ist halt nur ein ungefährer Anhaltspunkt. Von den Leitwerten her hab ich etwa die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Vor allem beim LW 38 :sad:. Der ist oft größeres Eisen.

    Grüße

  • Das heisst, dass du so um die 32 bis 38 auslässt , und alles andere wird gegraben?? kannst mir ( Uns ) das noch etwas genauer erläutern.??
    SONIC, im 2en Beitrag schreibst DU, " klarer Ton " den kannst du nicht beschreiben oder ?? ( kurzes piep oder so ähnlich ) mit abgehackt meinst Du piep pop , ich muss jetzt so viell lachen :-))

    DAnke

    Einmal editiert, zuletzt von Robert ()

  • Das heisst, dass du so um die 32 bis 38 auslässt , und alles andere wird gegraben?? kannst mir ( Uns ) das noch etwas genauer erläutern.??


    DAnke


    Nein, auslassen tu ich nix. Ich grab alles über einem LW 10 aus. Nimm den LW nicht zu ernst, das ist nur ein ungefährer Anhaltspunkt. Schreib Dir über einen längeren Zeitpunkt den LW und was es dann war auf, nur so bekommst Du einen Überlick und in welchem Bereich sich Alulaschen, Inzersdorfer- und Coladosen bewegen. Aluzeugs liegt glaub ich so bei 42. Aber was in Endeffekt wirklich drunter ist, weisst Du nie. Graben wirst Du daher immer müssen. Alu muss z.B. ja nicht immer schlecht sein. Neben Dosen gibts ja auch Koppelschlösser, Abzeichen, NS Münzen u.ä.

    Vielleicht schaff ichs am WE wieder mal raus, dann fang ich mit meiner Liste an, diesmal ganz sicher!

    Grüße

  • Du wirst es nicht glauben, aber an so eine Liste habe ich auch von Anfangan gedacht, jedoch jedes mal einen Block und Schreiberling vergessen, OK auch ich fang damit an.

  • hi robert !

    hi hi grinsen tu ich jetzt beim schreiben noch.
    i weiss net so recht wie i dir das erklären soll , am acker hast die alu verschlüsse in ziemlich zerfleddertem zustand der kommt mit z.b. LW24 , das klingt einfach anders als ne münze mit ähnlichem LW , aber NUR mit gute kopfhörer , der interne speaker hat ne qualität wie ein telefonhörer der 80er....und das macht´s aus.
    i glaub wir zwa sollten mal gemeinsam was starten - learning by doing eben.

    Vinzenz 1  
    ohne kopfhörer seh ich mich eher als störenfried, zumindest im wald , ne, niemals ohne:D
    ist geschmacksache keine frage ! aber mit meine koss jungs geht des mit die aluverschlüsse mittlerweile ganz gut , ausser wenns wirklich schön rund sind dann kannst eh nur buddln.
    und die leitwert bzw tiefenanzeige geht supi- bei münzgrossen objekten , blöd dass man das vorher net weiss:D:D

    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör