Wie gut ist der E - track ???

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Hi Leute

    hab ein gebiet wo keltische aktivetäten waren im Wald,kein bodendenkmal
    bin da schon öftes mit dem G maxx und Gmp ,und mit einen Tesoro Cibola se drüber gemacht.

    bis auf ein tüllenbeil mit dem tesoro kam garnix

    nun mit einen sehr guten Freund der alten Garde mit einen uralten whites Spektrum mit leitwert anzeige aus den 90zigern drüber gegeangen und Quinare kommen zum vorschein
    obwohl ich die stelle im wald schon zigmal überlappend abgezogen hatte

    gewachsener miniralisirter Boden fundtiefe circa 12 cm

    merci bis denne jackomo

  • hi jackomo!

    also bei unseren tiefentests haben sich der e-track und der gmp nix geschenkt.
    der gmp war allerdings leicht getuned (spannungsversorgung) .
    was ich nicht versteh ist dass du die quinare auf 12cm nicht orten konntest, das trau ich meinem x-terra 30 zu:oops: .
    mir fehlt auch ein bissl der zusammenhang zw der überschrift und dem beitrag, gehe aber davon aus dass du dir nen e-track zulegen willst was ich pers für leicht überzogen halte.


    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

  • naja es kommt auch auf den boden drauf an, wie tief eine sonde gehen kann. und es gibt auch unterschiede in der kleinteileempfindlichkeit der verschiedenen sonden. bei den tests lag da der e-trac sehr gut vorne, vor allem bei den kleinmünzen. vielleicht kann mario die ergebnisse hier mal reinstellen?
    grüsse
    klaus

  • Hi Leute

    nein mit dem Gmp habe ich dort nichts gefunden,etwas später als ich schon leicht dezent stinkisch wurde und ich sehr nah dran waren den Gmp in die Tonne zukloppen,sind wir beide mit dem Gmp zu einen Spektrum Signal gegangen und ein Quinar,bin mit dem Gmp mehr mals drüberbevor er ausgegraben wurde sehr kurzes mittleres signal kein edelsignal oder wie üblich ein helles kreischen auf silber,wenn ich den gmp punkt genau aufgesetzt hätte hätt ich ein signal gehabt.
    Hab mir auch schon darüber gedanken gemacht da der Gmp ein Uk Import ist was automatisch hotrocks ausblendet ob es damit zusammen hängt ?
    Roteisenerz verseuchtes gelände ohne bodenabgleich geht da ganix

    Aber die Haupt Frage lautet ja bekomm ich mit dem e track die signale ?

    merci jackomo

  • Ich sag mal, wenn der Boden nicht mit Eisen übersäht ist (was aber bei keltischen Siedlungsstellen oft der Fall ist) dann hast du die Münzen auf alle Fälle mit dem E-Trac.
    Mit dem Goldmax Power müsstest du sie eigentlich auch finden. Probier mal frische Batterien! Der Adebar aus'm Forum hat gezeigt dass die Suchleistung des Goldmax anscheinend stärker von der Batteriespannung abhängt.

    Vielleicht verlangst du deinem Detektor auch zu viel ab. Gerade auf solchen Stellen gräbt man eigentlich jedes "kratzen". Wenn du nur Signale gräbst die wie ein Denar daherkommen findest du auch weniger.

  • bei den recht kurzen tests mit dem nagel und dem objekt war es beim e-trac so, dass er das objekt beim langsamen schwenken einwandfrei anzeigte, beim schnell darüber schwenken dagegen nicht mehr. da hat der deus die nase vorn - soweit ich es bei den kuzen tests gesehen habe. ich habe mir gerade bei römischen stellen (=viele nägel) angewöhnt, wirklich langsam darüber zu schwenken, die ausbeute ist dementsprechend besser.
    grüssle
    klaus

  • Mist, wollt ich auch gerade schreiben...

    Unbedingt auf verschrottetem Gelände langsam gehen. Ich finde meine MA-Münzen im gut sortieren Eisenwarenladen... eh, Feld... alles vorhanden... Nägel, Schrauben, Beschläge...

    Kleinteilempfindlichkeit beim E-Trac ist sehr gut, wird aber von manch einem Gerät geschlagen, bei der Tiefe ist er in seiner Preisklasse jedoch führend... meine Meinung.

    Da Woiferl

  • E-Trac ist bei Kleinsilbermünzen unschlagbar, aber es ist schon richtig: In der Ruhe liegt die Kraft, d.h. langsam und gleichmäßig gehen.
    Durch die hohe Empfindlichkeit und Sensibilität ist das einfach notwendig. Die Erfolgsquote liegt aber dafür höher. Jede Reduzierung dieser Einstellungen vermindert die Suchleistung.

  • Quinis werden dir vom Gmaxx als auch vom E-Trac super angezeigt. Beim Minelab liegt der Wert so bei 10-16 / 12-25, beim Kleingold wirds schon schwieriger.

    Was die Sache mitn Whites angeht. Ein Sondelkollege mit XLT durfte auch ein paar silberne finden.

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör