Nokta Makro Simplex+

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Nokta Makro Simplex +

    Einfach genug für jeden Anfänger und trotzdem beeindruckend für Experten!


    Lieferbar voraussichtlich ab Mitte September!

    Vorbestellungen werden entgegengenommen und nach Bestelldatum ausgeliefert!!!

    Auch gerne unter der Nummer +43 699 1148 7570 oder info@metalldetektor-austria.at


    Der Nokta Makro Simplex + Metalldetektor ist der erste wasserdichte Metalldetektor auf dem Markt, der beste Performance und High-End Features zum Einstiegspreis bietet!


    Sehr einfach zu bedienender All Terrain Metalldetektor mit automatischen Bodenabgleich - einschalten und loslegen!


    Egal, ob Sie auf der Suche nach Münzen, Artefakten oder Schmuck an Land oder unter Wasser sind, der Nokta Makro SIMPLEX+ ist der kostengünstigste Metalldetektor, der all diese Anforderungen erfüllt.


    Mehr zum Metalldetektor Nokta Makro Simplex+ findest Du unter folgenden Links:


    Nokta Makro Simplex+

    Nokta Makro Simplex+ mit Funkkofhörer


  • Hab meinen Nokta Makro Simplex+ heute erstmals ausprobieren können. Nicht ganz so einfach das Teil eine gute Woche im Zimmer stehen zu haben, aber keine Zeit zu haben um es endlich auch verwenden zu können :-)


    Was ich schonmal sagen kann: Ich brauch Übung (da Neuling). Heut mal (weil wieder nur wenig Zeit) ums Haus spaziert damit. Was mir sehr entgegen kommt ist das Display! Meine Augen sind nicht grad die des Adlers aber mit diesem Gerät sehe ich endlich alles was ich sehen will auf Anhieb. Super auch das Gewicht und dass man das Gerät so einfach "auf klein" bringt.


    Übung brauche ich noch wie gesagt. Piepskonzert vom feinsten, finden lässt sich wirklich alles (so es vorhanden ist). Immerhin habe ich heut neben geschätzen zwei Tonnen Nägeln, undefinierbaren Kleineisenteilen und anderen Zeugs, immerhin die Hundemarke unseres Wauwaus wieder gefunden, die er vor gut vier Jahren im Feld angebaut hat. Immerhin lag sie in gut zwanzig cm. Tiefe - wie die so weit runter kommt ist mir ein Rätsel - da das Feld nicht bestellt wird.


    Ich freu ich schon drauaf endlich mal "richtig" damit zu suchen, also Zeit haben, neugierig sein was da wohl alles in der Tiefe an kleinen Schätzen wartet und den Alltag vergessen können. Noch bin ich ja generell schon mal fasziniert davon dass es möglich ist überhaupt einen kleinen Nagel oder ähnliches zu finden - dürfte wohl eine gängige "Anfängersymptomatik" sein. :-)


    Also ich habe mit dem Gerät das perfekte Werkzeug für mich (zur Zeit :-) ) gefunden. Muss mich jetzt eben noch üben und etwas in die Materie einlesen. Learning by doing...


    lg

    Georg

    nicht alles was nicht glänzt ist kein Gold ;)

  • Nachtrag:


    Wasserdicht: perfekt. Nicht dass ich tauchen gehen will damit, aber alleine schon bei Regenwetter im Matsch ist das ein Vorteil, ebenso die Reinigung danach.


    Handling: Liegt einfach gut in der Hand. Mir ist dieser Griff ganz recht, denn der schwammige Schaumstoff den ich bisher hatte, liegt nicht so gut in der Hand. Zudem ist es einfacher den Griff des Simplex feucht abzuwischen als aus dem Schaumstoff den Gatsch zu würgen.


    Stabilität: Nichts knarzt, alles ist richtig stabil. Und ganz nebenbei, nach getaner Arbeit das Teil einfach zusammenschieben und so abstellen zu können (auch beim Aufladen) ist einfach eine schöne Sache. Nimmt mir nur wenig Platz weg, passt ins Eck vom Wohnzimmer. Winkel der Spule lässt sich einfach und gut feststellen ohne dass man das berühmte Gefühl von "nach fest kommt ab" hat.


    Optik: Also wenns für jemanden eine Rolle spielt, schwarz und unauffällig, finde ich gut.


    Anschlüsse: sauber gemacht, nichts wackelt da rum.


    Verbindung zur Spule: Das Kabel mit zwei weichen Kabelbindern locker am Gestänge, so lässt sich das ganze ohne lästige Fummelei auf klein und gross schieben.


    Vibration: Finde ich toll. Man bekommt so ein anderes Gefühl wenn was anschlägt (also ich zumindest).


    Bedienung: Die Tasten gehen ein wenig streng aber exakt. Und eben wenn man die Hände voller Erde hat kommt nichts zwischen die Tasten was ich einen grossen Vorteil finde. Zudem ist alles fingertechnisch, für meine Finger zumindes, sehr gut erreichbar.


    wie gesagt, ich habe wenig Erfahrung mit anderen Geräten, aber im Vergleich zum ACE 250 macht das Wort "neue Generation" echt Sinn.


    jetzt hoff ich mal auf besseres Wetter und auf mehr Zeit, um in Ruhe die Felder der Umgebung zu besondeln und um an meiner Technik zu arbeiten - vor allem nachdem ich gestern scheinbar zehn Minuten lang unbewusst den Ösen meiner Stiefel gefolgt bin. Immerhin kann ich ehrlich sagen, dass ich mich beim Sondeln selbst gefunden habe ;-)


    lg

    Georg


    p.s. Mache der Töne scheinen ganz auf der Frequenz meiner Hunde zu liegen - so hab ich noch einen Abgleich: Schlägt mein Detektor an, schlägt auch der Hund an :-). Ob mein Detektor auch anschlägt wenn vorher der Hund bellt, nun, das ist eine ganz andere Frage, deren Beantwortung ich mich aus verständlichen Gründen nicht hingeben werde...

    nicht alles was nicht glänzt ist kein Gold ;)

    6 Mal editiert, zuletzt von MacGeorg ()

  • Hab meinen Simplex heute auch zum ersten Mal ausgeführt und bin schlichtweg begeistert. War auf zwei schon oft abgelaufenen Feldern und trotzdem ging noch Einiges raus.


    Die Bedienung finde ich nach kurzer Lektüre des Handbuchs recht einfach, die Tasten finde ich gut, Tastendruck nicht zu leicht und nicht zu schwer.
    Das Gestänge könnte evtl etwas stabiler sein, bin da meinen Anfibio gewöhnt und da kann ich ich schon mal drauf stützen, wenn ich wegen meines Reserve-Haxns mal stolpere, das würde ich dem Simplex-Gestänge nur mit Vorbehalt zumuten....

    Kleinteilgenauigkeit ist auch gut, 3mm große Bleiplombe in ca 20cm Tiefe gefunden. PinPointen finde ich sogar besser als beim Anfibio, Töne finde ich "nett"... ;)
    Anzeigegenauigkeit auch gut, bis auf das vertrackte Alu haben meist alle Signale zum Fund gepasst.


    Der mit dem Terminator-Bein. :thumbsup:

  • Hallo mit was für einen Gerät währe er vergleichbar von der Leistung her? Bin auf der suche nach einen neuen mein GTI 2500 hat leider den Geist aufgegeben.;(

    Danke

  • Nicht vergleichbar, anders.

    Den Gti 2500 hatte ich 2005 in der Hand.

    Damals war er nicht Schlecht, auf Tief liegende Große Objekte.

    Jetzt gibt es modernere Geräte.

    Egal wie und womit du suchst,finde einfach das was du suchst

  • Hallo mit was für einen Gerät währe er vergleichbar von der Leistung her? Bin auf der suche nach einen neuen mein GTI 2500 hat leider den Geist aufgegeben.;(

    Danke

    in welchem Bereich liegt dein Buget, was und in welchen Bereichen suchst Du?

  • Wenn er einen 2500GTI hatte, dann dürfte das Budget wohl um 1500€ sein, da hab ich keine Ahnung, was da gut ist, ausser dem CTX3300, aber der ist auch schon in die Jahre gekommen.

    Der neue Garrett ACE Apex könnte auch interessant sein...

    BTW: es gibt jetzt die Version 2.78, die setzt die ID-Sens und Depth auf die Werte der 2.68 zurück.

    Der mit dem Terminator-Bein. :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von boogie_de ()

  • Wenn er einen 2500GTI hatte, dann dürfte das Budget wohl um 1500€ sein, da hab ich keine Ahnung, was da gut ist, ausser dem CTX3300, aber der ist auch schon in die Jahre gekommen.

    Der neue Garrett ACE Apex könnte auch interessant sein...

    BTW: es gibt jetzt die Version 2.78, die setzt die ID-Sens und Depth auf die Werte der 2.68 zurück.

    Minelab Equinox 800

    XP DEUS

    XP ORX


    Das sind zur Zeit die meist verkauften Metalldetektoren am Markt in der Oberliga!


    Der CTX ist eine andere Preisklasse aber mit dem GTI in keinster Weise zu vergleichen.

  • kopie vom vorstellungsbereich, dürfte hierher besser passen:

    inzwischen hab ich meinen simplex schon bekommen und schon einiges nettes wie schillingmünzen, kreuzer, eine kartätschenkugel und anhänger gefunden. das meiste waren aber bierkapseln :D

    es macht richtig spaß :)

    meinen einfachen DY-27 pinpointer (30€) hab ich inzwischen auf den MI-4 getauscht und bin sehr zufrieden damit. ich hab mir bei amazon noch einen einfachen BT-Sender für meine airpods gekauft, was auch sehr gut funktioniert. ich wollte keine 100€ extra für die proprietären kopfhörer ausgeben.

  • Wenn er einen 2500GTI hatte, dann dürfte das Budget wohl um 1500€ sein, da hab ich keine Ahnung, was da gut ist, ausser dem CTX3300, aber der ist auch schon in die Jahre gekommen.

    Der neue Garrett ACE Apex könnte auch interessant sein...

    BTW: es gibt jetzt die Version 2.78, die setzt die ID-Sens und Depth auf die Werte der 2.68 zurück.

    meines wissens nach wird bei der 2.78 gegenüber der 2.77 die empfindlichkeit nicht geändert, sondern nur auf wunsch der kunden bei tiefen scanns die ID ausgeblendet, wie vorher. bei der 2.77 springt sie hin und her. ich hab mich für die 2.77 entschieden.

    WICHTIGE INFO:
    mein simplex plus zeigte nach dem neukauf eine defekt spule an. SW war 2.76
    nach update auf v2.77 funktionierte alles perfekt!

  • und es gibt wieder ein neues Update für Simplex 2.77 damit kann man störungsfrei Pinpointen Gruss floh:thumbup:

    ich muß meinen immer stummschalten wenn ich den MI-4 einschalte. auch wenn ich shifte.

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör