Neuland XP ORX ?

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
Verkauf / Tausch von Fundstücken aller Epochen, sind auf der Seite von Ferrum Noricum nicht gestattet.
Themen und Beiträge dieser Art werden kommentarlos gelöscht!!!!
  • Hey an alle !

    Hab seid gestern einen XP ORX !

    Da kommen ein paar fragen auf Evtl kann’s ja der eine oder andere beantworten.


    1.

    Disc !!

    Wenn ich zb einen Disc bis 20 setze, kommen trotzdem noch Werte zwischen 0-20 rein.

    Sollte es nicht so sein dass der Orx die Werte von 0-20 ignoriert ?


    2. wozu kann man den Eisenton ein oder ausschalten ?

    Sollte ja beim Disc schon passieren oder ?


    3. verstehe laut der Anleitung nicht genau wie ich meine 2 Programme abspeichere ?


    Liege ich da richtig ?:

    Ich gehe zb. Auf Coin-Deep nehme meine gewünschten Einstellungen vor danach gehe ich unter den Einstellungen auf Programme und ersetze zb. User 5 ist dann meine geänderte Einstellung von Coin-Deep auf User 5 gespeichert ?


    Bodenabgleich:

    Zuerst knöpfchien drücken dann Pumpen ?

    Danach wird mir im rechten Kasten sage wir mal der Wert 70 angezeigt

    Diesen soll ich mir merken und den linken Kasten der zb. Auf 80 steht auf 70 ändern ? Hab ich da recht ?


    Habe die x35 Spule (28cm) hat damit jemand Erfahrungen gesammelt ?

  • Du bist auf dem richtigen Weg und wirst es bald verstehen

    Übung macht den Meister

    Egal wie und womit du suchst,finde einfach das was du suchst

  • 1.

    Disc !!

    Wenn ich zb einen Disc bis 20 setze, kommen trotzdem noch Werte zwischen 0-20 rein.

    Sollte es nicht so sein dass der Orx die Werte von 0-20 ignoriert ?

    Sie kommen dann mit dem Eisenton rein

    2. wozu kann man den Eisenton ein oder ausschalten ?

    Sollte ja beim Disc schon passieren oder ?

    Um die Werte die Du via Disk ausgewählt hast nicht mehr zu hören.

    Es grüßt der Kini :prost:

    Graben wie ein König? Dann hier lesen: Kini Hacke

  • Beim Notch ist es auch so

    Im Allmertall kann er tiefer gehen,aber Tiefe ist nicht alles

    Egal wie und womit du suchst,finde einfach das was du suchst

  • Was ist genau falsch ? Überall liest man es ?

    ich konnte es bei meinen Versuchen einfach nicht als wesentlichen Faktor feststellen. Es ist viel Wichtiger, dass Du die Spule nicht zu hoch über dem Boden schwenkst und an den Seiten nicht hochpendelst. Das kostet bei den meisten Leuten am meisten Tiefe.

    Mit Disk laufen erleichtert oft das herausfiltern der guten Signale, die sonst leicht überhört werden könnten. Also der Disk ist nicht so ein Teufelszeug wie man oft liest.

    Es grüßt der Kini :prost:

    Graben wie ein König? Dann hier lesen: Kini Hacke

  • Also richtig erklären konnte es auch keiner, "am besten ist Erfahrung", aber dann brauche ich eh die Hälfte aller Anzeigen nicht, wenn sie nicht das anzeigen, was sie eigentlich sollen.

    Das größte Hindernis ist anscheinend der Mensch, der die Spule schwenkt.


    Goldzähne sollten wenigstens als Gold angezeigt werden, oder ? :)

  • Also richtig erklären konnte es auch keiner, "am besten ist Erfahrung", aber dann brauche ich eh die Hälfte aller Anzeigen nicht, wenn sie nicht das anzeigen, was sie eigentlich sollen.

    Das größte Hindernis ist anscheinend der Mensch, der die Spule schwenkt.


    Goldzähne sollten wenigstens als Gold angezeigt werden, oder ? :)

    Es zeigt jeder Detektor die entsprechenden Signale anders an. Erfahrung heißt in dem Fall Erfahrung mit dem jeweiligen Gerät sammeln, vor allem was die Signale betrifft. Die klaren Signale zu graben ist nicht die Kunst, da geht es später auch darum die guten Signale aus uneindeutigem Gebimmel rauszuhören und dazu muss man das Gerät gut kennen.


    Und ob ein Goldzahn als Gold angezeigt wird kann man so nicht sagen, der Detektor schreit nicht „GOLD“ oder „kein Gold“. Du hast einen Ton und einen Leitwert, diese hängen neben dem Metall auch ganz stark vom Boden ab. Der Detektor erkennt nicht die Art des Metalls, sondern wie sich das jeweilige Teil im jeweiligen Boden in einem elektromagnetischen Feld unter den gegebenen Umweltbedingungen verhält. Umso besser man das Gerät kennt umso besser kannst du herausfiltern was das Signal sein könnte. Ein Goldzahn kann sich gleich anhören wie ein Stück Alu :).


    LG Eurotek Pro

  • So ungefähr hab ich es verstanden. Der Ton den man hört ist prinzipiell ein "Störgeräusch" in einer bestimmten Tonhöhe, das bei jedem Gerät etwas anders klingt. Abhängig vom Boden, der Tiefe und dem gesuchten Material. Das sind immerhin schon 3 Dimensionen. Also Variationen genug, da kann ich mir denken, dass hier ein geschultes Gehör am besten zurechtkommt. Wäre auch zu schön, dass ein Display alle Infos liefert.

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör