Erfahrungen Teknetics T2 Classic V9.0

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Hallo Kollegen,


    möchte mir den Teknetics T2 Classic V9.0 besorgen und wollte mal fragen ob es im Forum jemanden gibt der das gleiche Gerät hat und wie so die Zufriedenheit ist.


    Habe auch schon einige Einträge durchgelesen aber eine 100% Aussage hab ich noch nicht treffen können.


    Hab bis jetzt den ACE 250 gehabt.


    Danke im Voraus!!


    LG Roland

  • Servus


    Hatte den alten T2 Classic. War sehr zufrieden. Die neue Version V9.0 ist sicher noch besser. Da kann man die SENS anscheinend vollaufdrehn.
    Bin gut klar gekommen damit und einfach zu bedienen. Der @gue100 hatte den auch.Frag den mal.


    lg Manuel

    lg und Gut Fund

  • Hab den seit ein paar Wochen und bin soweit zufrieden.
    Die Standardeinstellungen nach dem Einschalten muss man für seine Zwecke immer wieder neu einstellen.
    Sonst habe ich nichts auszusetzen.
    Hier im Forum findest du gute Tips für mögliche Grundeinstellungen.


    T2 V9 in Aktion (+ Inbetriebnahme):

  • Hallo,


    Danke für die Infos. Hab mit den Detektor mitlerweile schon gekauft :-)


    Jetzt heißts learning by doing. Bin schon gespannt auf die erste Tour mit dem Neuen. :D


    BG Roland

  • Wenn möglich würde ich Disc 6 bis 49 meiden. Da schaltet sich der Eisenvorfilter dazu und der raubt dir von einiges bis ordentlich an Tiefe.
    Ich geh es immer so an:
    Aufdrehen, Sens im Disc mode mal auf ca. 80, Disc auf 0 und #of tones auf Boost Process. Den hast du nicht, da kannst du dir einen sympathischen Ton aussuchen. Dann mach ich den automatischen Bodenabgleich.
    DANN wechsle ich in den all metal mode, Sens zwischen 80 und 90, Hum Level belasse ich meist (drehst du ins Minus, läuft er ruhiger. Drehst du ins Plus, ist er angeblich Kleinteilempfindlicher) und mache den Bodenabgleich manuell. Dabei schau ich, dass er minimal lauter wird, wenn die Spule sich dem Boden nähert.
    Wenn ich fertig bin, dreh ich wieder auf Disc mode.
    Bei meinem T2 SE spielen Disc und all metal mode zusammen und kann man noch Zentimeter herauskitzeln. Wie das ohne Boost mode aussieht weiß ich nicht.
    Wenn ich den Spaten knapp unter Display schwenke und er gibt mir ein Signal, weiß ich, dass es passt...:)
    Gruß Motz

  • Danke für die ausführliche Beschreibung. Werd ich mich mal spielen wenn ich Zeit habe.


    Werd zwar erst in einer Woche dazukommen, weil nächste Woche beruflich ins Ausland muss :(, aber wie sagt man so schön „ Vorfreude ist die schönste Freude“ :)

  • @Hokuspokus Danke, werd ich machen.


    Jetzt kann ich alle ineressanten Stellen, wo ich mit dem ACE 250 schon gut gefunden hab, wieder abwinken :). Vielleicht kommt ja noch was zum Vorschein

  • Hier ein Beispiel, dass es vernünftiger ist, mit der Sens zurückzugehen, als den Disc hochzuschrauben. Von 0-5 und ab 50 geht er tief. Sogar von 0-5 tut sich einiges.


  • Aber nach der Tabelle ist bei Disc 50 die Tiefe am größten?
    Oder hab ich da was falsch gelesen.
    LG Tüftler

    Wer die Dornen nicht scheut und keine Schmerzen bereut hat die Ruhe in sich und gut Fund ist in Sicht.

  • Das sind nur Beispiele. Normal müsste die Tiefe am Größten sein mit Disc 0. Bei Disc 5 merkt man schon ein wenig Tiefenverlust.
    Ab Disc 50 ist der Eisenvorfilter wieder deaktiviert und er geht wieder richtig tief. Wie gesagt, von Disc 6 bis Disc 49 verliert er kontinuierlich an Tiefe.
    Aber er läuft dann auch ruhiger. Obwohl mit DST sollte er auch so ruhig laufen.
    Gruß Motz

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör