Testbericht XP DEUS V2.0

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Der XP DEUS kommt aus Frankreich und wurde von der Firma XP (XPlorer) entwickelt.
    Mehr zu der Firma XP bzw. die Homepage findet Ihr unter folgendem Link:
    http://www.xpmetaldetectors.com/uk_index.php

    Habe meinen XP DEUS im Dez. 2009 gekauft und hatte nun über 2 Jahre Zeit diesen Detektor auf Herz und Nieren zu prüfen.

    XP_DEUS.jpg



    2.0 Verarbeitung:

    Bei der ersten Generation der XP DEUS Serie welcher auch meiner angehörte, gab es noch schwächere Akkus in der Spule und der Kunststoff von der Armstütze und am Gestänge hatten leichte Mängel. Sprich bei extremer Kälte und bei dem Einsatz von Gelsenspray welchen Alkohol enthielten wurde der Kunststoff spröde und es kam zu Rissen und darauffolgenden Bruch der Armstütze.
    Die Firma XP hat dieses Problem natürlich sehr früh erkannt, wodurch es in kurzer Zeit zu einer Änderung am Material und der Akkus in der Spule gekommen ist.

    Mit dem neuen Kunststoff am Gestänge und der Armstütze hatte ich die darauffolgenden 1,5 Jahre kein Problem mehr.
    Das S-Teleskopgestänge liebevoll auch Raumschiff Enterprise genannt ist TOP verarbeitet und sehr leicht.

    Der XP DEUS arbeitet mit drei fix integrierten Akkus, wobei sich jeweils ein Akku in Spule, Fernbedienung und Kopfhörer befinden.
    Die Akkulaufzeit beträgt je nach Arbeitsfrequenz 10 - 20 Stunden je nach alter der Batterien und ich muss gestehen ich habe es noch nie geschafft, dass der Akku bei einem Sondlerausflug leer wurde.

    Die Nackenkopfhörer sind sehr leicht gebaut und angenehm zu tragen. Einziges Problem ist bei Brillenträgern da hier der Bügel der Kopfhörer und der Brillen etwas unangenehm ans Ohr drückt. Hier ist XP gefragt in Zukunft ein Kopfhörer mit Ohrmuscheln auf den Markt zu bringen welcher für Brillenträger sicher angenehmer ist.

    Zusammengefasst kann man sagen:
    Seit der Verarbeitung des neuen Kunststoffes und der neuen Akkus ist die Qualität des XP DEUS TOP und man kann hier der Firma XP nur ein großes Lob aussprechen. Für Qualität, Leistung und Innovation dieser neuen Wunderwaffe aus der Detektorschmiede in Frankreich.


    3.0 Einstellung:

    Da die Einstellungen des XP DEUS sehr umfangreich sein können, dies ein Testbericht ist und keine Bedienungsanleitung, hier nun die wichtigsten Menüpunkte.

    deus_fernsteuerung.jpg



    • Ein,- Ausschalten / Optionen / Programme / Spulen / Update
    • Menü / Disc / Sens / Freq / ….
    • Bodenabgleich / Manuell / Pumpen / Strand / Schwenken
    • Reduzierung der Einstellungen und wechseln der Programme
    • Erhöhen der Einstellungen und wechseln der Programme
    • Punktortung / Statisch (No Motion)
    • Mini USB Anschluss zum Laden und für das Update
    • Kopfhörerbuchse 3,5 Klinkenstecker
    • Batteriezustand der Spule und der Fernsteuerung
    • Ausgewähltes Programm
    • Leitwert von 0-99
    • Oben die gemessen Bodenmineralisierung und untern der eingestellte Bodenabgleich


    4.0 Luft,- und Bodentest sowie prozentuelle Abweichung:

    Bei dem Luft,- und Bodentest wurden folgende Objekte mit einer Arbeitsfrequenz von 17,4kHz getestet:


    • Goldscheibe Ø 8mm / 0,9g
    • Follis Ø 15mm
    • Denar Ø 18mm
    • 50 cent Ø 24mm



    deus_diagramm_lufttest.JPG


    Recovery Speed:

    Habe bezüglich dem Recovery Speed einige Test durchgeführt und bin hierbei zu folgen Ergebnis gekommen.
    Die Reaktionszeit des XP DEUS ist sehr schnell und es wird einem hier ermöglicht auch in Eisenverseuchten Gebieten sehr gute Ergebnisse zu erzielen.
    Jedoch spielt hier wie bei allen anderen Detektoren die Größe zwischen akzeptierten und diskriminierten Objekten und sowohl auch die Lage dieser Objekte eine große Rolle.


    5.0 Feldversuch:


    Meinen lieblings Tiefentest startete ich in einem Wald wo ein Kollege auf ein paar m² an die 38 römische Silbermünzen (Denare, Antoniniane) gefunden hat.
    Da diese Stelle bereits mit dem Fisher F75, Tesoro Tejon, Tesoro Cibola, Minelab E-Trac X-fach abgesucht wurde, war dies die ideale Voraussetzung um die Tiefenleistung des XP DEUS zu testen.


    Ich kann zu 100%iger Sicherheit behaupten, das dort bereits jeder cm² des Öfteren aus zwei Richtungen übersondelt wurde und die anderen Detektoren keine Objekte mehr orten konnten.
    Mit dem XP DEUS konnte ich an dieser Stelle noch 2 Denare finden und dies genau im Zentrum wo die meisten Münzen gelegen sind.


    deus_antoninian.jpg



    Bei der Suche in einen meiner Lieblingsgebiete welches sich genau zwischen zwei Bahngleisen befindet, befürchtete ich extreme Störungen, da ich hier bereits mit einigen anderen Detektoren aufgegeben hatte.
    Zu meiner Verwunderung hielten sich die Störsignale durch elektromagnetische Interferenzen des Detektors in Grenzen und der Suche stand somit in solchen Gebieten auch nichts mehr im Wege.
    Bestes Ergebnis erzielte man meiner Meinung hier mit der 17,4kHz Frequenz.

    Anbei nun noch ein paar Highlights, welche ich in den letzten beiden Jahren mit dem XP DEUS finden durfte:

    deus_funde.jpg



    Auch auf Aushübern welche mit Eisen überseht sind macht er einen sehr guten Eindruck, zu berücksichtigen ist hier das der Aushub bereits mit einem Detektor um 850€ abgesucht wurde:

    deus_aushub.jpg



    6.0 Schlussbewertung:


    Abgesehen von dem Kunststoffproblem welche es anfangs der Serie gab, ist nun der XP DEUS V2.0 TOP verarbeitet.

    Bei den drei Akkus welche der XP DEUS besitzt, konnte ich in zwei Jahren keine bemerkbare Verschlechterung der Laufzeit bzw. der Leistung feststellen.

    Da weder der Kopfhörer noch die Spule ein Kabel besitzen, gehören lästiges hängenbleiben und Kabelbruch der Geschichte an.
    Einziges Problem die Unterwassersuche da hier das Signal von der Spule nicht zum Kopfhörer gesendet werden kann.

    Durch das sensationelle Gewicht ist stundenlanges Suchen auch im Steilhang oder Aushüben kein Problem mehr, bevor hier jemanden die Hand weht tut geht einen so die Puste aus.

    Durch die voreingestellten Werksprogramme ist es auch Anfängern möglich schnell ohne große Programmierung mit der Suche zu beginnen und TOP Leistung zu bekommen.
    Auch Fortgeschrittene und Technik begeisterte User kommen beim XP DEUS voll auf ihre Rechnung und können so durch optimieren der Einstellungen noch ein wenig mehr an Leistung aus dem Detektor hohlen.

    Bei ungefähr in Summer 380 Suchstunden auf Feldern, Wälder, Wiesen und Tests auf der Teststrecke. Überzeugte der XP DEUS durch seine Tiefe, extrem schnelle Reaktionszeit und die sehr, sehr gute Kleinteilempfindlichkeit.

    Durch die Möglichkeit ein Softwareupdate am XP DEUS durchzuführen, ist XP einen Schritt weitergegangen und ermöglicht es den Usern nun erstmals in der Detektorgeschichte ihren Detektor immer auf den neuesten Stand zu halten.

    Zusammengefasst: Qualität, Packmass, Gewicht, Leistung, Kleinteilempfindlichkeit und Innovation sucht seinesgleichen und ist seit über zwei Jahren auf dem Detektorenmarkt einzigartig und unangefochten.

    Weites gibt es seit kurzen für weniger Buget die XP DEUS Light Versionen. Ganz bewusst würde ich mich niemals für diese entscheiden da hier einfach nicht der ganze Komfort des XP DEUS zu tragen kommt.

    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt des XP DEUS geben und würde mich sehr über eure Meinungen zum XP DEUS freuen.

    Mehr zum XP DEUS V5.2

    Produktbeschreibung und Technische Daten findet Ihr unter folgendem Link:
    https://www.metalldetektor-aus…tektoren/xp-deus-x35.html

  • DANKE lieber Orio für diesen Beitrag,das ist wieder mal ein super Test ! Mit Diesem Beitrag wurde alles über den Xp Deus gesagt was zu sagen ist,ich kann jeden einzelnen Punkt nur Bestätigen !
    Auch weiterhin gut Fund :sfn:

  • Danke für den mehr als ausführlichen und aussagekräftigen Erfahrungsbericht.


    Ich hätte dazu noch eine Frage an den Profi:
    Ist deiner Meinung nach überhaupt bei einem derart perfekten Gerät noch eine Verbesserung möglich?
    Das heißt für mich persönlich- soll ich mir endlich auch einen zulegen, oder gibt´s möglicherweise in absehbarer Zeit noch was besseres?


    Grüße
    Gesatorix

  • Wirklich ein top Test.
    Geiles Gerät und wirklich ein Traum das Teil :D
    Na muss wirklich sagen Orio ...kenne und habe bis jetzt nichts und niemanden gefunden der sich soviel Mühe gibt(ob Shop..ob Forum....Beratung...usw usw).
    Passt einfach alles ... Hut ab vor der Zeit und der Kraft die du dafür gibst.

  • ich habe leider keinen deus :sad:, aber der testbericht ist ein wahnsinn, super beschrieben und auf jede frage ist gleich die antwort :grins: und :sensationell: mfg steppenwolf

    Wer der Herde hinterherläuft frisst nur Scheisse und nicht das Gras

  • Danke für den mehr als ausführlichen und aussagekräftigen Erfahrungsbericht.


    Ich hätte dazu noch eine Frage an den Profi:
    Ist deiner Meinung nach überhaupt bei einem derart perfekten Gerät noch eine Verbesserung möglich?
    Das heißt für mich persönlich- soll ich mir endlich auch einen zulegen, oder gibt´s möglicherweise in absehbarer Zeit noch was besseres?


    Grüße
    Gesatorix


    Hallo Gesa,


    ja sicher Verbesserungen sind meiner Meinung nach immer möglich, hier jedoch hauptsächlich im Komfort, Unterscheidung und beim Camouflage Effekt des Detektors. Der DEUS ist in diesen Disziplinen bereits hervorragend, ich würde mir jedoch hier auch mehr Innovation von anderen Herstellern wünschen.


    Von der Leistung her sind die heutigen VLF Detektoren sehr am Limit und ich glaube nicht dass sich da noch viel tut, vielleicht ein paar cm jedoch kann hier die Tiefe sicher nicht mehr verdoppelt werden.


    Wie bereits o.a sollte es beim Kopfhörer eine zweite Variante geben welche für Brillenträger angenehmer ist.
    Auch für die Bachsuche bzw. Unterwassersuche gibt es bis jetzt keine 100%ige Lösung, die jetzige mit dem Kabel finde ich persönlich nicht sehr ansprechend und die Funktionalität ist auch nicht zu 100% gegeben.


    Ob man sich den DEUS zulegen soll oder nicht ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse welche man an einen Detektor stellt. Für mich persönlich ist zurzeit der DEUS der beste Detektor am Markt, da dieser die meisten meiner Bedürfnisse welche ich von einem Detektor erwarte erfüllt.


    Die Gerüchteküche ist natürlich immer am Brodeln, es gibt jedoch zz. keine genauen Aussagen der anderen Hersteller das eine neues TOP Gerät auf den Markt kommt.
    Diese halten sich immer sehr bedeckt da Sie ja den Mitbewerb nicht verraten möchten wohin der Weg führt.


    Ein weiter Grund ist meiner Meinung nach das alle Hersteller natürlich die aktuellen Detektoren verkaufen möchten. Würden Sie sagen das in 5 Monaten was neues kommt, so würde sich keiner mehr einen Detektor aus der aktuellen Serie kaufen.

  • Was beim Deus meiner Meinung nach in Zukunft kommen wird sind leichtere Spulen die Große ist unnötig schwer der Kopfhörer wird auch noch leichter werden da ist vom Gewicht noch einiges drinnen !
    Die Jungs von XP werden sich dann jeden Gramm zahlen lassen .

  • Von der Leistung her sind die heutigen VLF Detektoren sehr am Limit und ich glaube nicht dass sich da noch viel tut, vielleicht ein paar cm jedoch kann hier die Tiefe sicher nicht mehr verdoppelt werden.


    Da muss ich dir leider widersprechen. Die Nexusgeräte, mit denen ja auch etliche Antikensucher unterwegs sind, gehen zumindestens 30-40 Prozent tiefer als der Deus. Selbstverständlich sind diese Geräte keine Schalt Ein und Geh-Detektoren sondern setzen viel Übung voraus, weshalb sie nur für einen sehr kleinen Kreis von Personen in Frage kommen.


    Aber Tiefe ist nicht alles und der Deus hat dafür unbestritten wiederum andere Vorteile gegenüber dem Nexus.


    LG
    Redo

  • Hallo Mario,


    endlich mal wieder ein super Testbericht von dir, kann dir da nur in allen Punkten zustimmen.
    Der Nackenkopfhörer ist schon sehr problematisch als Brillenträger, da kann ich nur ein Lied davon singen.
    Habe das Problem für mich mit einem kleinen Umbau gelöst, so kann ich wie beim WS1 einen externen Kopfhörer anschliessen.
    Warum das XP beim Deus nicht gemacht hat bleibt mir weiterhin ein Rätsel!



    Gruß
    Subterano

  • Hi Mario! Du sagtest du hast zwischen Schienen gesucht? Wieviel Meter von den Schienen?
    Sicher mehr wie 25 Meter? Denn bei mir war er bei 15 Meter neben den Geleisen sehr unruhig!


    LG. Mario

  • Dank an Mario, spez. auch für die grafische Darstellung.


    Vorausgeschickt sei, dass ich sehr zufrieden mit dem Deus bin (sowohl was Komfort, Leistung und Verarbeitung betrifft).


    Er ist meiner Meinung nach der Beste Allrounddetektor der derzeit am Markt ist (da ich nicht Alle kenne oder getestet habe, verlasse ich mich da auch auf Erfahrungsberichte der Kollegen und div. Foren).
    Das er für Spezialeinsätze wie Hohlraumsuche usw. nicht gebaut ist, gibts natürlich auch Besseres (in der Preisklasse???), aber wie gesagt, für mich der beste Allrounddetektor.


    Für Sondler die ein Hobby ausüben, dafür ist er gedacht, nicht für semi/professionelle Bergungsunternehmen.
    Ob die größere Spule zu schwer ist?? Na ja, wer mit dem 1270 oder auch 1266 von Fisher unterwegs war, wird das nicht finden, ebensowenig ein Detech-Monsterverwender.
    Da kommt dann eher die Unausgewogenheit (Kopflastigkeit) zum tragen...


    GGF

  • Für Sondler die ein Hobby ausüben, dafür ist er gedacht, nicht für semi/professionelle Bergungsunternehmen.


    Ich glaube du würdest dich wundern, wie viele hochprofessionelle Bergungsunternehmen den Deus (unter anderem) verwenden. Einfach in der Bedienbarkeit, sehr preiswert und federleicht. Da gibt es nicht viele Geräte, die alle diese Voraussetzungen erfüllen.


    LG
    Redo

  • Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht, mir als Techniker stellt sich nur mehr die frage ob man die Akkus selber wechseln könnte, falls sie altersbedingt ausfallen würden?


    MFG Münzenonkel

    " Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!"

  • Da muss ich dir leider widersprechen. Die Nexusgeräte, mit denen ja auch etliche Antikensucher unterwegs sind, gehen zumindestens 30-40 Prozent tiefer als der Deus. Selbstverständlich sind diese Geräte keine Schalt Ein und Geh-Detektoren sondern setzen viel Übung voraus, weshalb sie nur für einen sehr kleinen Kreis von Personen in Frage kommen.


    Aber Tiefe ist nicht alles und der Deus hat dafür unbestritten wiederum andere Vorteile gegenüber dem Nexus.


    LG
    Redo



    Hallo Redo,


    ja kann sein dies aber hauptsächlich meines Wissens im Allmetallbereich und bei größeren Tiefen tun sich halt die Detektoren mit der Unterscheidung schwer.
    Sprich mehr Tiefe ist sicher möglich zz. dies jedoch immer zu Lasten der Unterscheidung.

  • Mario


    ja sogar neben den Gleisen 2m neben der Lärmschutzmauer. Störungen merkst du natürlich aber nur so das du immer noch Suchen kannst.
    Gehst mal mit dann probieren wir was mit den Einstellungen.


    Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht, mir als Techniker stellt sich nur mehr die frage ob man die Akkus selber wechseln könnte, falls sie altersbedingt ausfallen würden?


    MFG Münzenonkel


    Ja die Möglichkeit besteht:
    http://www.xpmetaldetectors.com/uk_video.php?video=47&PHPSESSID=d234bbc6efd48c2ba55a14d619ce3305

  • Hallo detectorix,
    nein, das Gerät hat eine ausgezeichnete und präzise Metallunterscheidung, unabhängig von der Tiefe. Die Tiefenleistung ist, wenn man die Einstellungen auf den jeweiligen Böden richtig vornimmt und die Signale entsprechend zu interpretieren weiss, gigantisch. Trotzdem ist das Gerät für die allermeisten Sucher sicher nicht empfehlenswert, da die Bedienung sehr kompliziert ist (ganz abgesehen vom Preis). Wie mir glaubhaft versichert wurde, ist fast jeder der zahlreichen Knöpfe jedesmal neu einzustellen bzw. zu justieren. Ausserdem ist die Signalgebung sehr gewöhnungsbedürftig. (Ich durfte mal kurz hineinhören und muss sagen, dass der Ton äusserst unangenehm klingt.) Die Sucher die ein solches Gerät haben erzählen, daß es monatelang dauerte, bis man überhaupt die Grundeinstellungen beherrscht hat, eine Zeit, in der es dutzende Situationen gab, wo man das Gerät am liebsten an die Wand gedonnert hätte. Dazu wäre zu bemerken, dass die Personen die ich meine seit Jahrzehnten mit anderen Detektoren suchen gingen und durchaus als Profis zu bezeichnen sind.


    Die Allermeisten die sich einen solchen Detektor zulegen, verkaufen ihn binnen kürzester Zeit wieder, da sie damit überhaupt nicht klar kommen.


    LG
    Redo

  • Hallo,


    nachdem der Deus ja komplett kabellos ist, müsste doch die Möglichkeit seitens XP bestehen einen Deus-Pinpointer zu konstruieren.
    Ich würde mir das dann so vorstellen das man auf die Punktortungstaste drückt und er dann auf den Pinpointer umschaltet.
    Das müsste doch eigentlich technisch mit einem Sowtwareupdate möglich sein.



    Gruß
    Subterano

    Gruß
    Subterano

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör