Patina

Es sind nur noch ein paar Wochen bis zum großen Sommertreffen von Ferrum Noricum 2019!

Anbei der Link zum Beitrag und Programm des Sommertreffens:

LINK Sommertreffen Ferrum Noricum 2019


Liebe Grüße detectorix - Mario
  • Die Patina von Gegenständen aus Kupfer bzw. Kupferlegierungen ist meistens grün in allen Schattierungen, auch andere Farbtöne sind möglich (braun, grau, blau, rot).

    Patina entsteht wenn ein Metallgegenstand lange Zeit gewissen Umwelteinflüssen (hauptsächlich im Boden) ausgesetzt ist.


    Fundstücke sollten nur in besonderen Ausnahmefällen von der Patina befreit werden. Denn die Patina gibt dem Fundstück erst den besonderen Charme den alte Gegenstände ausstrahlen. Die Patina stellt auch einen Altersnachweis dar, da die Herstellung einer echt aussehnden, künstlichen Patina noch nicht möglich ist. Die Dicke der Patina kann schwanken von weniger als 0,1 mm bis zum cm-Bereich. Manche Objekte bestehen nur noch aus Patina ohne jeglichen Metallkern.


    Die Patina von Gegenständen aus Kupfer bzw. Kupferlegierungen ist meistens grün in allen Schattierungen, auch andere Farbtöne sind möglich (braun, grau, blau, rot).


    Die Dicke der Patina ist kein garantierter Hinweis auf das Alter des Fundstückes. Manche Fundstücke aus der Römerzeit haben Patinastärken von < 0,1 mm, dagegen können Fundstücke aus dem 17. Jh. Patinastärken von 1 mm und mehr haben.


    Die Farbe der Patina ist abhängig vom Boden (ph-Wert, Feuchtigkeit) und der Metalllegierung. Reines Kupfer oder Messing mit geringem Zinkanteil patinieren nur schlecht und diese Patina ist auch nicht sehr stabil. Bronze und Messing mit sehr hohem Legierungsanteil setzt auch nur wenig Patina an.


    Silberpatina besteht aus Silbersulfid. Auch diese sollte keinesfalls entfernt werden.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Patina
    sondengaenger.at/wcf/index.php?attachment/155420/

Teilen