Beiträge von rossi

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz

    Mich beschleicht das Gefühl, dass ich andere Hörer habe als ihr. Ich habe zwar das oben genannte Modell bestellt, und auf der Schachtel steht es auch, aber ich höre nie eine Stimmansage , nur Tonfolgen und auch die rote LED leuchtet bei mir nur durchgehend beim Ausschalten und blinkt nicht.

    Sie funktionieren toll... aber die Akku- Selbstentladung nervt.

    Sehr seltsam!


    Hallo!
    Da die Tage ja immer kürzer werden und daher das Sondeln bei Dunkelheit wieder häufiger wird möchte ich die Displaybeleuchtung von meinem 600er nutzen. Leider lässt sie sich beim "kleinen" Equinox nicht dimmen. Daher habe ich eine DIY Lösung gefunden. Das rote Licht ist generell viel Angenehmer für die Augen. Bei der roten Folie handelt es sich um ein Produkt, das für Bühnen und Partybeleuchtungen gedacht ist. Verkauft wird sie in Rollen zu 61x50 cm und kostet ca 6 Euro. Das Stückchen fürs Display ist 7x8 cm. Die Befestigung mit Gummiringerln ist für meine Zwecke ausreichend. Mit ein bisschen mehr Aufwand ließe sich da natürlich noch etwas verfeinern.
    Ich kann die Folienmethode zur Abdunkelung empfehlen, - die Beleuchtung ist damit perfekt.
    lg rossi



    Wennst Multifrequenz gehst, is wurscht ob 600er oder 800er. Da gibt es von der Leistung keinen Unterschied. Der 800er bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten und ist daher das komfortablere Gerät. In der Zwischenzeit kenne ich meinen 600er schon ganz gut und weiß, was er mir sagen will ;)

    Negative Berichte über den Equinox sind mir noch keine untergekommen. Und Preis/Leistung ist Top!


    Dass man mit anderen Sonden auch gut finden kann, stimmt absolut. Mein Kumpel geht mit dem Ace250 - allerdings mit einer größeren Spule- und findet auch viel und gut. Zum Sondeln gehört neben einer Sonde und guter Vorbereitung auch eine Portion Glück.

    Manchmal finden wir nur Müll, dann ein paar Meter weiter wieder tolle Sachen.

    Dass der Leitwert auch von der Objektgröße abhängt stimmt. Aber ich dachte, dass das bei aĺlen Sonden so ist.

    Die Beleuchtung ist tatsächlich unbrauchbar weil viel zu hell. Ich verwende sie entweder nicht, oder mit dunkelroter Folie über dem Display, dann ist es sehr angenehm.

    Hallo Moritz!

    Danke für die interessante Info! Ich habe damals gezögert, - eben wegen der möglichen Latenz. Und mich anders entschieden.
    Ich habe mir das bluetooth modul "Clipper pro" von Avantree um knapp 22 Euro gekauft und stecke daran jeden beliebigen Hörer an. Da sich der Clipper mit 2 Geräten gleichzeitig verbinden kann, kann man auch Telefongespräche beim Sondeln annehmen. (aber wer will das schon) Das Modul hat "aptX Low Latency" und funktioniert sehr gut.

    Der Akku hält ca 4 h. Wie lange hält der Akku bei deinen Hörern?


    lg rossi


    ´tschuldige Garrettbenz dass ich dich auffliegen lassen hab. Aber gut zu wissen, dass das Hexenabwehrsystem im Forum einwandfrei funktioniert.
    Weil, ich mein da könnt´ja jeder kommen. Vielleicht gar einer aus dem Osten von Kärnten am Fuße des Semmering.
    Eine Bitte hab ich noch... ich ermittle verdeckt, also bitte pssssst.

    lg rossi

    Servus!

    östliches Burgenland und 30km von Wien und Leithagebirge? Wie geht sich das aus? Das Leithagebirge liegt doch im Westen vom Burgenland. Bis Neusiedl sind es von Wien schon ca 60km.
    Bin ob der Angaben etwas verwirrt 8o

    Auf jeden Fall herzlich willkommen und allzeit gut Fund!

    rossi

    Also ich gehe so vor.

    • Allmetallmodus
    • suche ein Platzerl wo es kein Signal gibt.
    • drücke und halte den Knopf mit dem Hakerl und dem Kreuzerl drauf und
    • bewege die Spule mehrmals auf und ab


    Alternativ dazu kannst du statt der Aitomatik auch mit - und + manuell abgleichen. Der Ablauf ist gleich, nur musst du selbst den Schnittpunkt zwischen den 2 Tönen die du beim "Pumpen" hörst wählen.

    Hallo!


    Ich bin ja seit einiger Zeit Besitzer des Minelab Equinox. Der bietet im Gegensatz zu meiner ersten Sonde (Garrett EuroAce) die Möglichkeit einen Bodenabgleich durchzuführen.
    In der Anleitung wird aber geraten, den eingestellten Wert von "0" beizubehalten. - So habe ich es wenigstens verstanden. Erst wenn man die Empfindlichkeit schon zurückgenommen hat und es noch zu Störungen kommt, soll man einen Abgleich machen.
    Wenn ich dennoch einen Abgleich auf dem Acker durchführe, obwohl ich die Empfindlichkeit nicht groß zurückgenommen habe, unterschweidet sich der resultierende Wert deutlich von 0 und das Ergebnis ist ein ruhigerer Lauf und deutlichere Signale. Ich führe jetzt eigentlich immer wenn ich ein Feld betrete oder die Bodenverhältnisse sich deutlich verändern einen Abgleich durch, die Empfindlichkeit lasse ich eher unverändert oder ändere sie nur wenig.


    Wie macht ihr das? bzw. Wie macht man es richtig?


    rossi


    Zitat aus der Anleitung:
    The default Ground Balance setting of 0 is
    recommended for Park, Field and Beach Modes
    because these locations typically have less
    mineralisation than goldfields.
    However, if the ground is generating many noise signals (and/
    or the Sensitivity level is set very low), then using Auto Ground
    Balance is recommended.

    Danke Sigi für den Link. Leider keine echte Lösung. Da ich mit meiner Meinung offenbar nicht alleine bin kann man ja hoffen, dass Minelab die Lautstärke per update regelbar macht. besonders wenn du leise sondelst - das bin ich so gewöhnt, fetzt es dir beim Pinpointen durch den enormen Unterschied die Horcherln vom Kopf.
    Ich hab dann die Lautstärke erhöht, damit es mich nicht so reißt. - Das hat funktioniert, aber entspricht nicht meinen Hörgewohnheiten und schadet auf Dauer.
    lg rossi