Beiträge von Tüftler

  • Minelab Equinox 600 & Minelab Equinox 800

    Die neue Minelab Equinox Serie der Minelab Equinox 600 und Minelab Equinox 800 bei metalldetektor-austria.at | detectorix!

    Minelab Equinox 600 & Minelab Equinox 800
  • XP DEUS X35 Suchspulen

    Die neuen XP DEUS X35 Suchspulen nun bei metalldetektor-austria.at |detectorix ab Lager lieferbar.

    XP DEUS X35 Suchspulen

    Was ich hier so rauslese, ist die Bodenmineraliesierung eine Nebensache welcher wenig Bedeutung beigemessen wird.
    Komisch dass das für die Hersteller eine große Herausforderung ist, das unerwünschte Bodensignal auszufiltern.
    Wenn man schon die Möglichkeit hat mit dem Detektor eine Anpassung durchführen zu können, dann sollte sie auch genützt werden und nicht wie bei einem Einsteigergerät mit festem Bodenwert losgegangen werden.
    Petronell ist hier auf die Phasenverschiebung eingegangen welche sich auf die Diskriminierung auswirkt.
    Aber der Bodenabgleich wirkt sich vorragig im Allmetallmodus aus. Viele gehen noch nach diesem Ton...
    Wie gesagt ist das Thema sehr komplex...

    Okay ist nur eine Vermutung von mir. Die Aufzeichnung könnte auch permanent im Hintergrund laufen. Wie auch immer programmiert wurde.
    Natürlich kann der Fehler ganz wo anders liegen. Aber einen Zusammenhang mit der neuen Version sehe ich schon.
    LG Tüftler

    Für mich sieht es wie ein Speicherüberlauf aus. Der Detektor kommt nicht zur Ruhe bis der Speicher voll ist und das xy Programm hängen bleibt. Einfach die Empfindlichkeit zurücknehmen das der DEUS weniger schwätzt. Oder beim Schwenken eine kurze Pause einlegen wenn viele Signale ankommen.
    Wäre so wenn man ständig reden würde ohne Luft zu holen.
    Übrigens habe ich meinen obigen Beitrag editiert.
    Der Spectra V3i kann im xy Betrieb immer nur einen Schwenk über ein Metallobjekt verarbeiten. Da ist der DEUS ja ein echter Meister.
    LG Tüftler

    Hallo da ihr euch mit der xy Darstellung beschäftigt darf ich auch meinen Senf dazu beitragen. Es stimmt natürlich dass bestimmte Objekte ihre eigenen Graphen bilden, vorausgesetzt dass auch die Lage flach, hochkannt... zur Sonde gleich ist.
    Die x Koordinate bildet die Signalstärke ab und die y Koordinate stellt die Phasenverschiebung besser gesagt den Leitwert dar. Wird die Sonde über das Metallobjekt bewegt, steigt die Amplitude bis zum Maximalwert wo die Sonde sich am nähesten zum Metall befindet und fällt wieder ab mit der Entfernung.
    Im Idealfall würden sich die Linien decken und keine Schleife entstehen. Bei Münzen ist das oft beinahe der Fall. Beachtet man den Kehrpunkt welcher auf der oberen Hälfte liegt, weiß man auch den Leitwert. Ich glaube beim DEUS geht der Leitwert von 0 bis 99. Also ganz links ist der Leitwert im Eisenbereich und rechts natürlich bei den meist interessanten Sachen.
    Große Eisenobjekte erzeugen Wirbelströme und oft keine Schleife. Aber leider gibt es auch Objekte welche nicht aus einem Material bestehen und Mischsignale abgeben sowie verschiedene dicht nebeneinander liegende Objekte welche ein "unschönes" Signal liefern.
    Ich will niemanden die Freude an der neuen Funktion nehmen aber es könnte was interessantes übersehen werden wenn nur darauf geachtet wird.
    Umgekehrt holt man sich auf die Schnelle ein paar schöne Funde und kann sich später um den Rest kümmern ;)
    LG Tüftler
    Edit:
    Die beschriebene Form der xy Koordinaten habe ich für das Verständnis leider falsch ausgedrückt. Es erscheint der Eindruck, dass die Daten in Echtzeit abgebildet werden. In Wirklichkeit sind es berechnete dimensionslose Werte. Für die Signalstärke muss man sich vom Mittelpunkt der Koordinaten bis zum Umkehrpunkt der Darstellung eine Linie denken, deren Vektorlänge in Bezug zur Amplitude steht. Der Winkel davon zur x Achse ergibt den VDI Wert. Man denke hier an ein Zeigerinstrument. Steht der Zeiger links - niedriger Leitwert, rechts - hoher Leitwert.
    Ist halt doch etwas komplizierter...

    Hallo Mole,
    nein auch bei teuren Geräten ist kein Disc beim Pinpointen. Zum genauen lokalisieren ist ja die non-motion Funktion gedacht. Also rein die Signalstärke egal was und wieviele Objekte sich unter der Spule befinden werden ausgewertet. Eine DD-Spule macht die Sache noch komplizierter da diese nicht genau einen Punkt sondern eine Linie hat wo sie besonders empfindlich reagiert. Deshalb der Kreuzschwenk. Liegt das Objekt ganz an der Oberfläche reagieren auch die Spulenränder und man kommt leicht durcheinander wenn man nicht darauf achtet.
    Es ist nicht immer optimal wenn die Spule ganz auf Bodennähe geführt wird. Ich spreche jetzt von Punktortung.
    Mit einem guten Auge kannst du im Disc bei Kreuzschwenk auch bestimmen wo das Objekt liegt. Aber wenn viel auf einem Fleck liegt ist es nicht leicht.
    LG

    Hallo,
    wie Vestigator schon erwähnte. Wenns nur an den Potis liegt und am Akku dann lohnt es sich schon. Ist keine große Hexerei. Gerät öffnen und schauen welche Komponenten benötigt werden. Dann sieht man eh was kostet
    LG Tüftler

    Der XP Deus ist auf jeden Fall okay. Kannst ruhig kaufen, aber es soll ja heuer noch eine neue Version rauskommen.
    Bei so einem Einstieg solltest du dich in die Technologie ein bißchen einlesen. Man will ja wissen wofür was verstellt wird. Sonst wäre ein einfacher ausgeklügelter Detektor überlegenswert.
    Am besten redest du wirklich mit einem Händler.
    LG Tüftler

    Eigentlich liegt es mir ganz und gar nicht den Whites Spectra V3i vorzuschlagen aber wenn schon im höheren Preissegment gesucht wird, dann ist auch dieser anspruchsvolle Detektor eine Alternative.
    Besonders für Leute die weniger Müll ausgraben möchten und Spaß am experimentieren haben ist dieser Detektor empfehlenswert. Wer gerne alles ausgräbt braucht natürlich nicht soviel Geld für einen Detektor ausgeben.
    LG Tüftler

    Hallo,
    Donnerkeil 1302 und ich führten schon eine Unterhaltung. Auf diese Frage kann ich keine Antwort geben.
    Es kommen ja immer Gegenfragen wie: Wo suchst du. Das hängt davon ab....
    Es sind halt oft die Bedingungen ausschlaggebend. Und wie schon gesagt genügt mir die Standardspule da ich bis dato noch keinen Wunsch hegte, tiefer oder bessere Trennung zu erreichen.
    LG Tüftler

    Hallo Unterwasser,
    du hast ja eine große Spule auf deinem Whites Spectra V3i wenn ich mich nicht irre. Schon mit der Standartspule ist die Suche schwierig wenn das Gebiet stark verschrottet ist.
    Ist sicher eine Herausforderung. Würde mich auf 22.5kHz konzentrieren, kurze Recoveryzeit und geringere Empfindlichkeit empfehlen.
    LG Tüftler

    Hallo AustriaGlori,
    ich bin erst heute wieder online. Kann dazu leider nicht viel sagen. Wie lange dauerte normalerweise eine vollständige Ladung früher?
    Normalerweise sind Schnellladungen in 1Stunde (nicht gut für Akkulebensdauer) und Standartladungen von ca. 3 Stunden üblich.
    Das ist aber grob allgemein und nicht auf dein Spule bezogen.
    Wenn eine Akkuladung in einer halben Stunde abgeschlossen ist, dann ist der Akku schon fast am Ende seiner Lebensdauer.
    LG Tüftler