Neue Sonde nur welche?

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Also ich hätte gerne wieder mal eine Sonde, vor ziemlich genau 15 Jahren bin ich das letzte mal gegangen (hatte einige Fishergeräte vom Schneider).


    Jetzt habe ich durch Sebiunger wieder etwas Lust bekommen, und hätte gerne von erfahrenen Anwendern ein paar Tipps da sich ja sicher sehr viel geändert hat in den 15 Jahren.


    4 Geräte habe ich mir so raus gesucht


    1.) Minelab E-Trac (ca. 1200.-)
    2.) XP Deus (ca.1500.-)
    3.) Fisher F75 Ltd (ca. 1000.-)
    4.) White´s Sprectra V3 (ca. 1400.-)



    zu 1.) also hier gibt es jede Menge Test´s. Also was interessant klingt ist "Der E-Trac arbeitet mit dem Full Band Spectrum (FBS), das gleichzeitig Frequenzen von 1.5kHz - 100kHz benutzt." Wie wichtig ist dieser Faktor ? und wie viele Frequenzen sind es genau?
    Positiv: Was mir hier auch gefällt ist die deutsche Menüführung und die Möglichkeit auch Programme selbst zu erstellen und zu überspielen.


    zu 2.) hier gibt es noch nicht soviel zum lesen, ich habe Bedenken mit dem Laden der Spule (Dichtheit) und weiters habe ich gelesen knapp Unterwasser klappt es nicht mehr mit der Funkverbindung.
    Positiv: innovativ, abnehmbarer Bedienteil, Kopfhörer dabei und vor allem die Möglichkeit ev. das "Betriebssystem" upzudaten (allerdings habe ich noch nirgends gelesen wie frei hier die Gestaltungsmöglichkeiten sind)


    zu 3.) also hier habe ich von einigen Problemen mit der Dichtheit und Verarbeitung gelesen, der Ltd sollte ja schon eine Generation weiter sein bin mir aber nicht sicher
    Positiv: ist das günstigste von den 4 Geräten


    zu 4.) auf diese Sonde bin ich erst zum Schluß gestossen und weiß noch nicht wirklich viel.
    Positiv: das Display gefällt mir sehr gut, "NEU > Funkübertragung von Programmen -auch benutzerdefinierte- auf andere SPECTRA V3 Detektoren" und hier wird auch mit 3 unterschiedlichen Frequenzen gleichzeitig gesucht.



    So jetzt noch was ich gerne machen möchte:


    Also ich werde wohl selten mehr als 3-4 Stunden am Stück suchen gehen, ich werde sowohl Relikte auch auch Münzen und Schmuck suchen und versuchen zu finden ;)
    Hätte gerne ein Gerät das ich einfach einschalten und losgehen kann aber auch Möglichkeit mit diversen Einstellungen anpassen zu können.
    Wie wichtig das FBS ist kann ich einfach nicht einschätzen :(



    So ich hoffe mal es war halbwegs verständlich und bin schon auf Eure Meinung gespannt.


    P.s.: wie groß ist der Unterschied zu den billigeren Geräten also z.B.: Terra 705


    Edit: wie viele Frequenzen es beim E-trac sind habe ich gefunden (28)

    Einmal editiert, zuletzt von arriba ()

  • Servus und willkommen bei uns!

    Also die Detektorenwahl is sicher ned einfach, und jeder hier wird dir was anderes sagen bzgl welcher ist der beste !
    Für dein Suchprofil (3-4 stunden,Relikte,münzen,dreh auf und geh..) würd ich dir aber ernsthaft zu men gebrauchtn fisher (1270,1266) oder nem LAser Trident 2 raten!

    Denn eines ist mal klar..dreh auf und geh Detektoren sind die die du dir rausgesucht hast ned!
    ich würd mal sagen das sind hochtechnolisierte Geräte zum Aufspüren von Metallen ;-)

    Der Deus ist zudem erst rausgekommen bei uns, Orio wird ihn sicher bald sein eigen nennen und dann einen Bericht schreiben!

    Viel. waretst auch noch bis zum Frühling, bin mir fast sicher das die ersten gebrauchten Deus dann wieder aufn MArkt sind..war beim E trac so, bem Goldmaxx Power, beim Fisher F75..is einfach meistens so ;-)

    Mfg und Gut Fund


    Chris


    Hinfallen ist keine Schande, aber liegenbleiben !!
    XP DEUS V5.2
    Vorher:Fisher 1266XB,Whites Spectrum Xlt,Fisher Cz-5
    Nikon D5200 18-55mm Nikor+70-300mm Makro Tamron


  • Also ich bin technisch sehr verspielt, diesen einschalten und losgehen Modus brauche ich für die Freundin ;) .
    Bin mir fast sicher wenn sie zu Hause ist und ich nicht da bin wird sie die Gegend bei uns unsicher machen :sfn:


    Edit: ich editiere mal da, damit wir nicht vom Thema abkommen, wir kommen aus Niederösterreich westlich von Wien, aber ich werde mich bei Zeiten dann eh noch genau im Forum vorstellen

    Einmal editiert, zuletzt von arriba ()

  • hi arriba!

    erst mal hallo und viel spass hier und beim:sfn:!

    die gerätefrage ist ein leidiges thema i sag immer wenns den perfekten detektor gäbe hätt ihn a jeder!
    i hab nur an x-terra 30 u bin a zufrieden!
    (naja a bissl tiefer könnter schon gehen):D
    den 705 hab i nonet in der hand gehabt den 70er scho spitzenteil! suchtiefe für den preis supi , den 705 hab i in italien (ebucht) um 580 teuros gsehen neu! preis/leistung gibts nix besseres :meinung:! das ersparte kannst in zubehör investieren (grosse spule , ggf pinpointer, gscheite kopfhörer de brauchst scho beim x-terra)

    ansonst entscheidet das budget u der persönliche geschmack (eh wie beim auto).
    mit andere detektoren hab i nonet viel erfahrung gmacht ausser an vergleich mitn e-trac vom sebi aber mein 30er is da ka massstab,und amal mitn laser trident2 u mein kumpl unterwegs aber der hat sei sonde net wirklich im griff ghabt weil i um die hälfte mehr gfunden hab:oops:.
    apropo finden-gfunden hab i a scho allerhand also so schlecht konnens net sein.
    das i minelabfan bin brauch i eh net sagen:D:D u was die erfahrung betrifft i geh erst a halbes jahr sondeln aber hab jetzt die sechste garnitur batterien drin die halten ca 30-40 stunden......
    lg erich:prost:

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben , kack in den Topf und nicht daneben :prost:

    Einmal editiert, zuletzt von Dark Sonic ()

  • Hallo!!


    Da Schuh hat den normalen F75, ich glaub von dem kann man nur abraten. Is einfach schlecht verarbeitet, das Jahr is ihm sogar das Gestänge gebrochen, also da geht dauernd irgendwas kaputt.


    Bei meinem Fisher X-1225, is auch gleich nach paar Tagen suchen drinnen der Drehregler abgebrochen, und das bei einem analogen Einsteigermodell das sowieso nur 2 Drehregler und 1 Knopf hat. Leistungsmäßig is der F75 nicht so schlecht, Etrac geht aber doch um einiges tiefer, wir haben das mal verglichen mit einer 3 Kreuzer Münze von 1630 (silber und recht dünn). Beim E-Trac braucht man 8 * AA Batterien, die halten so 12 Stunden also reicht schon für 1-2 Suchgänge, muss nächstes Jahr mal Akkus testen. Größter Nachteil ist meine Meinung nach das hohe Gewicht, das merkt man ordentlich wenn man lange damit geht.


    Zu den anderen Detektoren kann dir sicher der Orio was sagen, der testet immer alles.


    lg Sebi

    Einmal editiert, zuletzt von sebiunger ()

  • Hallo!!


    Man muss auch sagen das der Schuh ein Hardcoresondler ist;:D:sfn::sfn::D da muss das Gestänge mal den Geist aufgeben;:twisted:


    Na gut ich muss mal hier auch meine Meinung abgeben;


    Also ich hatte zuerst den ACE 250, der ist seit i den F2 Fisher kauft hob, durch sei gewicht nur in der Ecke gstaunden; der F2 is a Vogelgewicht und finden tuast a no wos, daun hob ich ma mein jetzigen Teknetics Omega 8000 zuaglegt; und bin echt sehr zufrieden; Is eh fost a Fisher!! dazua hob i ma no die T2 Spule kaft und bin noch mehr zufrieden, konnte aber leider nur mehr einen Tag die Spule ausprobiern; dann war Eiszeit!!


    Wie ich aber bemerkt habe, suchst du eher Luxusgeräte; für an oarmen Vöstler wie mir nicht erreichbar:D:twisted: a Monatslohn für an :sfn: is scha zach!


    ACE 250 Garrett, neu 250€ abwärts
    F2 Fisher , neu 220€ abwärts
    Teknetics Omega 8000, neu 600€ abwärts



    Nun gut, du wirst schon das richtige für dich finden, aber es zählt nicht immer der Detektor sondern auch der Ort wo man sucht!!!:roll:


    Liebe Grüße aus da STMK AustriaGlori;-)

    „Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.“ Andreas Möller;

  • Bin 18 Jahre mit einem Fisher 1266 XB gegangen, ich verwende ihn wegen dem E-Trac momentan nicht mehr. Aber ich liebe ihn immer noch! Der ist wirklich zum Einschalten und Losgehen, hatte in den ganzen Jahren kein einziges nennenswertes Problem und kann auch heute noch vielen neueren Detektoren das Fürchten lehren. Der E-Trac ist natürlich ein Spitzengerät, hat aber auch seinen Preis und ich habe schon einige Zeit gebraucht bis ich ihn im Griff hatte.
    Gut Fund und Salve
    Vedracus

    Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

  • Hallo arriba,
    Habe (fast) alle Detektoren durch (gleich wie der Orio:D) und ich würde dir wie bereits einige meiner Vorredner(Schreiber) den E-Trac empfehlen. Wegen Tiefe, Metallunterscheidung etc... schreib´ich jetzt mal nix, weil da IMMER Endlosdiskussionen rauskommen :prost: u. diese der Sache nicht dienliche sind. Reizen würd natürlich auch der Deus, da gibt´s jedoch noch keinen einzigen wirklich "neutralen" Test dazu. Preis ist auch nicht ohne u. in Spule eingebauter Akku usw.... naja.....:roll:
    Wenn´s nicht eilt, würde ich mal abwarten, was die einzelnen Neubesitzer zum Gerät bis zum Frühjahr schreiben.

    Schreib mal ein paar Leute ausm Forum an. Läßt dich sicher ein jeder seinen Detektor Testen.

    Gruß
    Georg.

  • Hallo ! Meinen Fisher F75 kannst um 400 Euronen haben ! 1 Jahr alt mit Garantie ! ...i brauchn nimma!


    MfG Duke

    ...zeige nie was du hast , denn eines Tages wird es gegen dich verwendet !!!!

  • Hallo Arriba!


    Wie bereits erwähnt wurde ist das eine sehr subjektive Angelegenheit...


    Ich persönlich würde zwischen E-Trac und Deus schwanken, wobei bei man beim Deus doch eher noch ein bisschen warten sollte.
    Dafür ist der Deus aber auf jeden Fall um einiges leichter als der E-Trac, was sicher nicht nur für deine Freundin vorteilhaft wäre (?).


    Die Qual der Wahl wird dir keiner nehmen können.


    Gruß
    Spatenblitz

    Immer auf den Spuren aluminiumzeitlicher Siedlungen!

  • Hallo ! Meinen Fisher F75 kannst um 400 Euronen haben ! 1 Jahr alt mit Garantie ! ...i brauchn nimma!


    MfG Duke



    Danke Nein, ich werde wohl einen von der Fa. Minelab (E-Trac, Safari) oder XP Deus kaufen, werde aber noch etwas mit der Entscheidung zuwarten.

  • Schau dir mal den XP GMP an, ich hab noch nen E-Trac zu hause stehen, hab mir dann im Frühjahr als Zweitgerät noch einen XP GMP gekauft und siehe da, bin den ganzen Sommer nur noch mit dem gegangen. Einige werden jetzt vielleicht BUUHH schreien, aber es geht wie so oft im leben nur um die gefühlte sicherheit bzw. zufriedenheit. Der E-Trac ist ein ausgezeichnetes Gerät, nur bis man es richtig kennengelernt hat, vergeht zeit. Wenn ich aufs Feld geh, steh ich erst mal da und programmier rum, find ich dann nix oder im verhältnis zu meinen kollegen viel weniger, muss ich mir die frage stellen, woran liegt es? Such ich am falschen fleckerl und hab nur pech mit meiner platzauswahl oder hab ich den E-Trac falsch eingestellt und find deswegen nix. Der XP-GMP ist ein ausgezeichnetes Profigerät, alleine schon die Funkkopfhörer und der Kompfort, welcher sich daraus beim suchen ergibt sind unbezahlbar. Der XP-GMP ist sehr robust, ausgezeichnet verarbeitet, hat eine grosse Spulenauswahl und bei der Suchtiefe spielt er in der selben Liga mit wie der E-Trac, F 75, DFX, ectr. Die Feineinstellung und justierung kann genauso präzise wie bei anderen Hochpreis-Profidetektoren vorgenommen werden, die Signalerkennung und wiedergabe ist excellent. XP-GMP spielt gewiss in der Oberliga mit, Leistungstechnisch , wie Qualitätsmässig. Unabhängig von der ausgezeichneten Leistung und Verarbeitung, ist der Tragekomfort, sprich das Gewicht auch ein Traum und in Kombination der Funkkopfhörer ein wahres Vergnügen. Das Elektronik-Gehäuse kann wahlweise am Gürtel, unter der Armstütze oder am Teleskopgestänge im vorderen Bereich montiert werden, jeder wird für sich selber seinen eigenen Tragekomfort herausfinden. Abschliessend noch, der XP-GMP kostet ca. 899,00 + ca. 190,00 für die Funkkopfhörer (unbedingt zu empfehlen)


    So, dass war nun mein Beitrag und meine Meinung zu dem ganzen und ich betone nochmals, MINELAB E-Trac ist ausgezeichnet, aber realistisch gesehen, alle kochen nur mit Wasser, alle haben mehr oder weniger die gleichen Probleme (ALU) und wenn ich schon ein "Profigerät" mir überlege anzuschaffen, dann sollte man auch die praktischen und einsatzbezogenen Eigenschaften berücksichtigen und bedenken (Trage-/Gewicht, Verarbeitung, Leistung, ectr.)


    Viel Spass bei der Auswahl, schöne Feiertage und alles Gute !


    Grüsse,
    RELICTUS:sfn:

    Einmal editiert, zuletzt von Relictus ()

  • ich hab die erfahrung gemacht, dass egal welche sonde man verwendet einige stunden investiert werden müssen, bis man die sonde bzw die töne auch gut kennt. bei meinem MXT brauchte ich damals ca. 20 stunden bis ich sicher war, beim e-trac waren es ebenfalls so um 20 stunden rum.
    insofern ist es egal, welches gerät man kauft, eine gewisse einarbeitungszeit ist immer von nöten.
    grüsse
    klaus

  • Hallo aribba,

    Herzlich Willkommen im Forum - Ferrum Noricum!

    Zitat

    zu 2.) hier gibt es noch nicht soviel zum lesen, ich habe Bedenken mit dem Laden der Spule (Dichtheit) und weiters habe ich gelesen knapp Unterwasser klappt es nicht mehr mit der Funkverbindung.



    Mit der Dichtheit der Spule gibt es beim XP DEUS sicher kein Problem ist meiner Meinung nach sogar besser als bei allen anderen herkömmlichen Spulen, da du nicht das Problem bekommen kannst das beim Knickschutz zur Spule rein mal was undicht wird.

    Zitat

    Positiv: innovativ, abnehmbarer Bedienteil, Kopfhörer dabei und vor allem die Möglichkeit ev. das "Betriebssystem" upzudaten (allerdings habe ich noch nirgends gelesen wie frei hier die Gestaltungsmöglichkeiten sind)



    Gebe ich dir recht das ist der Hammer!


    Zitat

    zu 3.) also hier habe ich von einigen Problemen mit der Dichtheit und Verarbeitung gelesen, der Ltd sollte ja schon eine Generation weiter sein bin mir aber nicht sicher
    Positiv: ist das günstigste von den 4 Geräten



    Problematisch ist halt, das man die neuen Fisher Generationen (F75 hatte ich den LTD noch nicht) die Qualität nicht mit den anderen drein mithalten kann.

    Obwohl die Leistung und der Preis auf jeden Fall sehr in Ordnung sind!


    Zitat

    zu 4.) auf diese Sonde bin ich erst zum Schluß gestossen und weiß noch nicht wirklich viel.
    Positiv: das Display gefällt mir sehr gut, "NEU > Funkübertragung von Programmen -auch benutzerdefinierte- auf andere SPECTRA V3 Detektoren" und hier wird auch mit 3 unterschiedlichen Frequenzen gleichzeitig gesucht.



    Der Whites Spectra V3 ist auch ein super Detektor und hat mit Sicherheit eines der besten Unterscheidungen der oben genannten Geräte.
    Tiefe ist jedoch nicht die beste und auch die etwas gröbere Verarbeitung ist nicht jedermanns Sache.
    Super Farbdisplay und anderen Schnickschnack, aber was bringt mir das. Wir gehen ja Suchen und wollen was finden, sprich es ist ausschlaggebend was am Abend in unserem Waschbecken zum reinigen liegt. :oops:

    Zitat


    So jetzt noch was ich gerne machen möchte:


    Also ich werde wohl selten mehr als 3-4 Stunden am Stück suchen gehen, ich werde sowohl Relikte auch auch Münzen und Schmuck suchen und versuchen zu finden ;)
    Hätte gerne ein Gerät das ich einfach einschalten und losgehen kann aber auch Möglichkeit mit diversen Einstellungen anpassen zu können.




    Für die Anforderungen was du stellst passt jeder der von dir angeführten Detektoren.
    Vielleicht bringt dir die unten angeführte Auflistung deiner Entscheidung etwas näher.

    Wie gesagt den XP DEUS habe ich erst seit ein paar Wochen und war erst zwei mal damit in der freien Wildbahn.
    Aus dem Grund wird der endgültige Testbericht noch etwas dauern, die angegeben Einschätzungen sind jedoch jene welche ich bereits sammeln konnte.

    Menüführung:
    E-Trac = gut
    XP DEUS = sehr gut
    Fisher F75 = sehr gut
    Whites Spectra V3 = befriedigen

    Einstellmöglichkeiten:

    E-Trac = sehr gut
    XP DEUS = sehr gut
    Fisher F75 = gut
    Whites Spectra V3 = sehr gut

    Gewicht:
    E-Trac = befriedigend
    XP DEUS = sehr leicht
    Fisher F75 = gut
    Whites Spectra V3 = befriedigen
    Also ich hätte gerne wieder mal eine Sonde, vor ziemlich genau 15 Jahren bin ich das letzte mal gegangen (hatte einige Fishergeräte vom Schneider).


    Tiefe:
    E-Trac = sehr gut
    XP DEUS = sehr gut
    Fisher F75 = gut
    Whites Spectra V3 = gut

    Metallunterscheidung:
    E-Trac = sehr gut
    XP DEUS = gut,
    Fisher F75 = gut
    Whites Spectra V3 = sehr gut

  • ALIBABA: "ich hab die erfahrung gemacht, dass egal welche sonde man verwendet einige stunden investiert werden müssen, bis man die sonde bzw die töne auch gut kennt."


    Servus ALIBABA,
    damit hast Du natürlich recht, es bedarf bei jeder neuen Sonde eine gewisse Einarbeitungszeit und Eingewöhnungszeit, nur beim E-TRAC, wie auch z.B. beim Whites V3 und da wirst Du mit mir vielleicht übereinstimmen, liegt die Sache schon etwas anders. Sich an die Töne gewöhnen ist eine Sache, allerdings dann noch die extrem vielfälltigen und variablen Programmierungsmöglichkeiten zu benützen und auszureizen, bzw. diese erstmals in ihrem Facettenreichtum zu erkennen, zu verstehen und schlussendlich auch so entsprechend praxisbezogen, vorallen aber effektiv einzusetzten, beansprucht bei diesen Geräten schon eine etwas längere Eingewöhnungs-/Einarbeitungsphase als bei einem XP-GMP und wenn`s dann endlich verstanden ist, ist das Leistungspotential im grossen und ganzen im selben Bereich, wie das eines XP-GMP`s.


    Nochmals, in keinster Weise will ich hier dem E-TRAC irgendetwas von seinem Leistungspotential oder seinen Qualitäten absprechen. Er gehört heute, mit Abstand zu den besten MD`s, kocht aber auch nur mit Wasser und hat die selben Probleme wie jeder andere MD (gemeint ist ALU) .
    Ich habe Anfang der 1990èr Jahre mit einem Fisher 1266 x angefangen, Ende der 1990`er Jahre dann einen Garrett GMH, im Anschluss einen GTI 2500 und einen EXPLORER II in Betrieb gehabt. Danach war für ein paar Jahre Pause und seit letztem Jahr bin ich wieder mit E-Trac, Germania 2 (den hab ich wieder verkauft) und XP-GMP unterwegs. Um auf den Punkt zu kommen, sie kochen alle nur mit Wasser, der Unterschied liegt nur in der, je nach Modell, umfangreichen und komplizierten Bedienungsanleitung. Alles was ich jetzt hier in meinem Endlosmonolog geschrieben habe, bezieht sich in erster Liene auf die hochpreisigen MD`s, um welche es ja hier in der Diskussion ging.


    Trotzdem, alle sind gut und jedem das seine, nach seinem persönlichem Geschmack !


    Grüsse und gut Fund,
    RELICTUS:sfn:

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör