ORX meine ersten Erfahrungen

Es sind nur noch ein paar Wochen bis zum großen Sommertreffen von Ferrum Noricum 2019!

Anbei der Link zum Beitrag und Programm des Sommertreffens:

LINK Sommertreffen Ferrum Noricum 2019


Liebe Grüße detectorix - Mario
  • Meine ersten Eindrücke vom neuen XP ORX,

    gestern erhielt ich meinen neuen ORX mit elliptischer Suchspule und mit WSA Funkkopfhörer.

    Muss auch gleich vorab sagen hatte noch nie ein XP Deus in der Hand, deshalb kann ich kein Verglich abgeben, vielleicht ist es gerade ein Vorteil zum bewerten des ORX.


    Als erstes ist mir das geringe Gewicht und positive Handling durch die geringen Abmessungen, sowie in Betrieb und Zusammengeschobenen aufgefallen.
    Was ich noch möglicherweise ändern werde ist die ersten zwei Gestänge jeweils um ca. 7 cm zu kürzen, das er noch handlicher wird (kleiner Rucksack), da ich eh mit dem ORX zu 90 % im Hang unterwegs sein werde, brauche ich die komplette Länge nicht , gleiches hatte ich auch schon bei meinem Tesoro Tejon gemacht, war sehr nützlich ist.

    Zusammenbau , das einzige was mich leicht irritiert hatte war die Verschraubung des Suchtellers zum Gestänge, aber habe es geschafft .

    Materialien sind soweit Gut , auch der Griff ist relativ angenehm , wie es sich bei einer größeren Spule in Stabilität verhält kann ich nicht sagen, bei der kleinen jedenfalls voll ausreichend.

    Programme, Einstellungen , da gibt es nicht viel aber das wichtigste ist vorhanden, eigentlich braucht man nicht mehr, da freut sich der Einsteiger (damit bin ich nicht gemeint suche über 25 Jahre).

    Einstellungen sind, Funkkopfhörer sowie Pinpointer XP MI-6 habe ich ohne Probleme verbinden können, der MI-6 hatte sogar 2-3 cm mehr Tiefenleistung durch die Verbindung und Sensitiv höher stellen im ORX Menü, und die beiden funktionieren tadellos zusammen, was nur noch nicht weiß, was ich mit dem MI-6 in realen Gebrauch anfangen soll, mir wird schon was einfallen, der MI-6 ist meine erster Pinpointer nach über 25 Jahren.
    Auch die Spule wurde gleich erkannt.
    Und Paar weiter Einstellungen, wie Sprache, 2 eigene Programme abspeichern, Update machen, Beleuchtung und Kontrast und demnächst GO Terrain...


    Es gibt zwei feste Münzen und zwei Gold Programme sowie zwei selbst programmierbare.

    Jetzt die Einstellungen im Menü die das Suchverhalten bestimmen, wie gesagt da gibt es nicht viel aber das wichtigste ist Vorhanden, denke mehr wird auch nicht benötigt, ist meine Meinung.
    Da uns eh nur die Münzprogramme interessieren gehe ich nur auf diese ein, oder geht jemand von euch auf Naturgold suche .


    1. Sensitiv, da muss ich nicht viel sagen

    2. Frequenzen, je nach Spule unterschiedlich bei meiner Elliptischen 14-30-70 KHZ und leichte Verschiebung nach unten und oben möglich.
    3. EisenTon, An oder Aus , d.h. was ist ausgefiltert habe wird mit Ton angezeigt oder nicht.

    4. Reaktionszeit, 1-2-2,5-3 niedrig gut für Tiefe und größere Objekte hoch für kleine und dicht nebeneinander liegende Objekte aber weniger Tiefe. Ja konnte es sogar im Lauftest feststellen.
    5. Disk, da ist nur die Verschiebung nach oben oder unten möglich , keine extra herauszufiltern von Leitwerten dazwischen, wie zb. nur diese Patronenhülse.
    Ich finde es reicht diese Möglichkeit , das andere benutzt Mann eh seltenes.


    Das waren auch schon die Einstellungen im Menü

    Es gibt 3 Töne, die sich nicht verstellen lassen in Tonhöhe, zwei im Positiven (kleine Münze zb. mittlerer hoher Ton, große Münze hoher Ton), der Eisenton ist tief , der aber auch ausgestellt werden kann mit "Eisenton".
    Finde diese Methode sehr gut gelöst.

    Lautstärke kann nur über den Kopfhörer eingestellt werden, für mich kein Problem da ich eh immer mit Kopfhörer suche damit ich keine leisen oder sonstige schwachen Signale überhöre, gerade bei der Kleinteile suche im verschrottetem Gelände zu empfehlen.

    Bodenabgleich gibt es Manuell und Automatisch, habe mich mit diesem noch nicht beschäftigt , da ich noch nicht mit meinem ORX draußen war.

    Punktortung , damit werde ich mich demnächst beschäftigen, was ich bisher bemerkt habe ist gewöhnungsbedürftig, aber ich glaube werde Ihn eh selten benutzen, da ich durch Erfahrung schon alleine durch das schwenken des Tellers gut den Punkt finde.


    Die Tiefenleistung , Lufttest in Wohnung mit der Elliptischen Suchspule hat mich schon positiv überrascht.
    Wichtig ist mir bei der Elliptischen Suchspule nicht die Suchtiefe sondern das erkennen der zb. kleinen Münzen im verschrotten Areal , zwischen Nägel, sonstigen alten Eisenschrott der teils übereinander liegt.


    Einfacher Lufttest in Wohnung (bitte nicht als Maßstab verwenden, über Lufttest muss ich nicht viel schreiben) mit ORX Elliptischer Suchspule.

    Programm "Coin Deep"
    Reaktionszeit 1
    Disk 7
    Sens 90
    Frequenz 14 Khz
    Eisenlautstärke an

    1 Pfennig Kaiserzeit 24 cm (Vergleich mein Minelab Equinox 800 Lufttest 28 er Spule 32 cm)
    1 Kreuzer kleinst Silbermünze 16 Jh. 20 cm
    20 Kreuzer (Silber) 18 Jh. 30 cm
    20 Cent 28 cm





    Funkkopfhörer WSA, hatte ich erst bedenken da ich immer die Geschlossenen 10-20 EURO benutzt habe, da der WSA mit Nackenbügel ist, aber hat sich als Bequem herausgestellt, nur die Lautsprecher sitzen nicht richtig plan auf meine Ohren, immer etwas schief.
    Die Lautstärke kann wirklich auf sehr Laut gestellt werden, finde auch die Tonqualität sehr gut, hoffe der Kunststoff hält und bricht nicht.

    Fazit nach einem Tag , sehr zufrieden und gespannt auf den ersten richtigen Test wo sich der ORX bei mir als brauchbar herauszustellen wird.
    Das wird aber erst Frühling 2019 auf einer meiner speziellen gebieten sein.

    Was noch interessant wäre ein direkter Vergleich ORX gegen DEUS mit gleichem Suchteller.
    Meine Frage , sind die beiden ORX und DEUS gleich in der Suchleistung (Tiefe) bei voll aufgedrehtem zustand oder wurde der ORX durch Software, Fernbedienung gedrosselt ?

    Ich bitte um Berichtigung sollte ich was falsch geschrieben oder vergessen haben.


    Nicht die Sonde ist entscheidend sondern die Nase und Platz.
    Wünsche allen gut Fund

  • Bedaius erst mal Dankeschön für die ausführliche Beschreibung von Xp Orx 👍 hast du echt super gemacht, ich hab zwar den erst am Montag in meiner Hand aber kann schon mal sagen Das der Orx sehr beliebt ist .Natürlich gibts jetzt schon in manche Forum und Gruppen schlechte Nachricht über die Tiefe 😓 mit der HF 22 Spule, Münz Fund lag bei 30cm Tiefe aber kam nicht sehr gut rein von Ton her . Aber ich mache mir selber am Montag ein Bild davon wie er wirklich sein soll , also mich schreckt der kauf schon Einbischen ab davon ,wenn er nur oberflächlich gut ist 🌟

    Mal schaun

  • Münz Fund lag bei 30cm Tiefe aber kam nicht sehr gut rein von Ton her .

    Ich bekomme schon ganz zittrige Knie. Ich hab mit meinem Garrett 400 inklusive Tiefenspule nie eine Münze unter 20 cm gefunden. Ehrlich gesagt glaube ich nicht einmal, dass ich je eine von 20 cm ausgegraben habe.

    Kann ich also alle Felder nochmals ablaufen :thumbsup:


    Bedaius danke für deine ersten Erfahrungen. Morgen wird bei mir getestet.


    LG Mario

  • Danke das du deine Erfahrungen (die bisherigen) mit uns teilst :thumbsup: sehr interessant zu lesen...


    Ich bin schon seit geraumer Zeit am überlegen mir auch einen zuzulegen - wohlgemerkt besitz ich schon einen Deus und der Orx würde als Zweitdetektor dienen bzw für meine bessere Hälfte sein :) die geht mittlerweile echt gerne mit und mich freuts weil wir ein gemeinsames Hobby haben (und ihre Funde wandern auch in meine Vitrine :P)


    Falls also (hoffentlich bald) ein Orx ins Haus flattert, werd ich hier einen Bericht über den Unterschied dieser zwei Geräte schreiben...

    Bin ja selber gespannt wie ein Flitzebogen :S


    Danke für dein ausführliches Feedback Bedaius und Top Arbeit lieferst du ab - passt zwar nicht in diesen Threat aber egal... war hin und weg von deinen Stücken ^^


    Was noch interessant gewesen wäre, wäre wie der Orx bei den anderen Münzen in Vergleich zum Equinox abgeschnitten hat ;)


    LG und GF


    Gecko

  • 5. Disk, da ist nur die Verschiebung nach oben oder unten möglich , keine extra herauszufiltern von Leitwerten dazwischen, wie zb. nur diese Patronenhülse.


    Richtig. Der Kerbfilter (Notch) fehlt im Gegensatz zum Deus


    Bodenabgleich gibt es Manuell und Automatisch, habe mich mit diesem noch nicht beschäftigt , da ich noch nicht mit meinem ORX draußen war.


    Wird bei uns überbewertet. Werkseinstellung ist 90. Wenn bissle schärfer laufen willst geh auf 86 manuell. Alles Anderer betrifft Vulkangestein und Hotrocks. Davon trifft man bei uns nicht allzuviel. Australien (Goldusche) und die Eifel (Vulkangestein) sind schwerer einzustellen wenns um Bodenabgleich geht.

    der WSA mit Nackenbügel ist, aber hat sich als Bequem herausgestellt, nur die Lautsprecher sitzen nicht richtig plan auf meine Ohren, immer etwas schief.


    Der Nackenbügel ist der lezte Mist, der ärgert mich beim Deus schon seit Jahren. Die Kopfhörer sitzen bei jedem schief und man schaut aus wie ein Oger.


    Das wird aber erst Frühling 2019 auf einer meiner speziellen gebieten sein.

    Es ist Frühling. wo ist der Test? Warst schon draussen?

    Es grüßt der Kini :prost:

    Graben wie ein König? Dann hier lesen: Kini Hacke