Bitte nicht steinigen!!!

Es sind nur noch ein paar Wochen bis zum großen Sommertreffen von Ferrum Noricum 2019!

Anbei der Link zum Beitrag und Programm des Sommertreffens:

LINK Sommertreffen Ferrum Noricum 2019


Liebe Grüße detectorix - Mario
  • Grüss Euch!
    So, gestern habe ich auch zugeschlagen und mir ein E Track vergönnt.
    Gesten die Beschreibung durchgeschmökert, wobei ich noch vieles nicht geschnallt habe, bin aber auch nicht mehr der Jüngste.:oops: Und jetzt komme ich soeben von meinem ersten Waldausflug mit dem neuen Gerät zurück. Hmmm.. Ich bin mit der Grundeinstellung von Minelabgegangen, und habe nur den Tresholdton leiser gestellt. Mit der Multitoneinstellung kam ich auf keinen grünen Zweig, darum stellte ich nach einiger Zeit auf 2 Ton um, damit kam ich besser zurecht. Mein erster Eindruck nach 3 Stunden sondeln: Das Gerät geht gut, aber ich glaube tiefer als der 1266er geht es mit der Standardeinstellung auch nicht. Was mich störte: Einige Male schlug das Gerät an und zeigte am Display gutes Metall an. Bei nochmaligem Schwenk über die selbe Stelle blieb er aber dann stumm.:?: Habt Ihr das bei Euren E Tracks auch? Dann zeigte er mir einige Male Edelmetall an, ich grub, und danach gab es weder im Loch noch im Aushub ein weiteres Signal.:?:(An der Schaufel klebte auch nichts) Bitte steinigt mich jetzt nicht, ich weiss daß man nach so kurzer Zeit über ein Gerät noch nichts sagen kann, und man mit den vielen Einstellmöglichkeiten des E Track noch viel aus ihm herausholen kann. Aber wenn ich positive Signale habe, und die sind plötzlich weg, stört mich das schon gewaltig. Ich werde mich jetzt wieder über die Beschreibung stürzen, die obwohl sie ins Deutsche übersetzt ist, in einigen Dingen für mich doch ein wenig spanisch wirkt, und es am Montag wieder probieren. Für gute Ratschläge wäre ich natürlich dankbar.
    Gut Fund uns Salve
    Vedracus

  • hier wird keiner gesteinigt, vedracus, ist ok dass du deine fragen hier stellst.
    mir geht es im moment noch gleich wie dir, selbes problem wie du beschreibst. habe nach meinen gestrigen zweiten sondelgang mit dem e-trac selbes wie du, manchmal signale und dann beim zweiten drüber sondeln wieder keines, ebenso ein gutes signal und nach dem ausgraben ist keines mehr da. warscheinlich hast du auch manchmal den pinpoint aktiviert und da war kein signal, das er dann anzeigt. hab grad gestern noch mit detectorix über diese phänomen geredet.
    hab nun nach erneutem studieren auf hohe verschrottung gestellt, mal sehen was sich dann beim nächsten sondeln ändert. ich hoffe nicht, dass der e-trac nur bei trockener erde wirklich gut funktioniert.
    ich hab ja noch meinen alten mxt, in der hinsicht beherrsche ich den besser als im moment noch den e-trac.

    hab schon dran gedacht, dass ich einen eimer mit erde fülle, und den in meiner wohnung zum testen verwende um die besten einstellungen auszuprobieren, das wetter ist wieder mal zu bescheiden, um rauszugehen.
    würde mich freuen wenn noch ein paar ihre erfahrungen hier mitteilen evtl auch wie sie solche spinnereien des e-tracs abgestellt haben.
    intressant wären auch die einstellungen anderer, die mit dem e-trac bisher keine probleme hatten.
    grüsse
    klaus

  • Hallo Alibaba!
    Ich versuche es am Montag mit manuellem Sensitivity, vielleicht bringt das etwas. Mich wundert nämlich auch daß ich bis auf das Bleistück keine Signale von etwas tiefer liegenden Metallen bekommen habe. Es gibt über den E Track fast keine negativen Postings in den verschiedenen Foren, da werden wir das Ding doch auch in den Griff bekommen. Ich hoffe nur, daß sich die ganzen Begeisterten nicht selbst belügen. Aber bei so Vielen glaube ich das eigentlich nicht. Mir geht es mit meinem 1266er genau so wie Dir mit Deinem MTX. Auf den konnte ich mich 19 Jahre voll verlassen, und darum werde ich ihn auch nicht verkaufen.
    Gut Fund und Salve
    Vedracus

    Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

  • jetzt wären mal die einstellungen derer gut, die schon gut mit dem e-trac gefunden haben. aber auch erfahrungen, wie tief welche münze - und welcher boden es war wäre wohl hilfreich für uns. im sucherforum hat auch einer ähnliche probleme gemeldet, ich hab ihn mal angeschrieben, was so sache ist. nicht dass wir am ende ein montags-gerät bekommen haben. aber um das festzustellen brauchen wir im moment wohl infos von anderen e-traclern.
    grüssle
    klaus

  • hmm noch eine frage vedracus, wie schnell schwenkst du? lt handbuch sollte man für einen schwenk 3-4 sekunden brauchen, vom mxt her bin ichs gewohnt dass ich eine sekunde brauche:doof:. vielleicht liegt da der fehler? nur, bei 3 sekunden bräuchte ich 3 mal so lange wie gewohnt... :sensationell:
    grüssle
    klaus

  • Hallo Alibaba,
    du hattest mich im Sucherforum angeschrieben.
    ich war in an den letzten We öfters los und muss sagen das ich schon besser mit dem Gerät zurecht komme. Habe auch schon ein paar nette Sachen gefunden. Habe auch schon ein vergleichstest mit dem DFX bezüglich der Tiefe gemacht. Der E-Track kommt ca. 5 cm tiefer als der DFX. Ich laufe fast ausschließlich mit manueller Sens. Auser ich laufe unter Stomleitungen, dort stelle ich auf Auto um. Dann läuft eigentlich ruhig bis sagen wir mal fast ruhig. Als ich allerdings den Test bei diesen dicken Überlandleitungen bei Nebel gemacht habe war er nicht ruhig zu kriegen. Das ist allerdings schon wieder ein paar Wochen her. Wenn dort die Maistoppeln runter sind werde ich an dieser Setlle noch mal hin gehen und schauen ob ich in zum laufen bringe. Alles im allen bin ich erstmal zu frieden. Das Pingpointing ist etwas schwirieger wie beim DFX. Dort halte ich die Funde schneller in der Hand.
    viele Grüße
    Pikar
    PS
    Wenn ich etwas mehr Zeit habe werde ich auch meine Einstellungen posten samt Pattern.

  • danke pikar für deinen beitrag. na wir sind hier noch zum grossteil anfänger mit dem e-trac. über deine einstellungen würden wir uns freuen.
    wie schnell schwenkt du deine sonde?
    grüssle aus dem westen - oder süden
    klaus

  • Hallo vedracus,

    Zitat

    Was mich störte: Einige Male schlug das Gerät an und zeigte am Display gutes Metall an. Bei nochmaligem Schwenk über die selbe Stelle blieb er aber dann stumm.



    Das gibt es auch bei anderen Detektoren, wenn das Signal auf einmal weg ist wurde es nicht gleich richtig erkannt und danach ausgefiltert.

    Zitat

    Habt Ihr das bei Euren E Tracks auch? Dann zeigte er mir einige Male Edelmetall an, ich grub, und danach gab es weder im Loch noch im Aushub ein weiteres Signal.



    Eventuell was es ein ganz Kleines Objekt welches dann ganz unten im Loch lag wo es der E-Trac nicht mehr orten konnte, oder es lag danach unglücklich im Aushub.

    Du schreibst, dass du 19 Jahre mit dem 1266 unterwegs warst, du hast dich mit Sicherheit mehr als gewöhnt an das Gerät und ich bin mir sicher, das du die Erfahrungen welche du jetzt mit dem 1266 besitzt nicht in einem Tag erlernt hattest.
    Lass dir also Zeit und spiele dich mit deinem neuen Detektor und wirf nicht sofort die Flinte ins Korn.

    Genauso wie von Tag zu Tag deine Erfahrungen mit dem Gerät wachsen werden, genauso werden auch deine positiven Erfahrungen und Funde mit dem E-Trac wachsen.

    Versuche mal die Einstellungen welche in dem anderen Beitrag von Alibaba gepostet habe vielleicht helfen sie dir ein wenig weiter.

  • Hallo
    @ Alibaba: Ich schwenke sicher noch zu schnell, bemühe mich aber langsamer zu werden. Ich muss mich aber darauf konzentrieren, sonst verfalle ich immer wieder in meine alte Geschwindigkeit.
    @ Orio: Daß das Signal eventuell beim ersten Drüberschwenken ein Fehlsignal ist wäre eine Möglichkeit. Ich glaube nicht daß die zuerst georteten Objekte im Aushub waren, denn den habe ich jedes Mal "seziert". Es könnte vielleicht ähnlich wie beim 1266er sein. Da hat man bei manchen Eisenteilen Anfangs ein Edelmetallsignal, und beim Graben wird es dann, je tiefer man kommt immer schlechter. Ich werfe die Flinte sicher nicht ins Korn, ich muss nur viel üben, meine 1266er Erfahrungen beiseite legen und komplett neu beginnen.
    Besten Dank für Eure Antworten, gut Fund und Salve
    Vedracus

    Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

  • So, heute ging es schon besser. Ich bin zwar wieder mit der Coin Einstellung von Minelab gegangen, habe aber Sens. manuell verwendet. Ich habe zwar nichts Besonderes gefunden, aber einige kleine Edelmetallteile waren schon ganz schön tief. Wenn unter der Spule keine Münzen liegen, kann man eben keine finden. Die Signale, die nach dem ersten Schwenk weg sind, und mich beim ersten Mal so gestört haben, habe ich heute mit der naturbelassenen Quickmask immer als unterdrücktes Eisen entlarvt. Den Signalen die nach dem Graben weg sind bin ich aber noch nicht auf die Schliche gekommen. Mit der Ortung der Gegenstände habe ich eigentlich die grösseren Schwierigkeiten, das liegt wahrscheinlich daran, daß beim 1266er kurze prägnante Signale zu hören waren, und beim E Track wirkt das für mich etwas verlaufend. Beim 1266er brauchte den Pinpoint ganz selten, einmal kreuzweise über den Aushub, und das war es meistens. Aber ich werde die Sprache des E Track schon noch lernen. Sensationell ist tatsächlich die Laufruhe des E Track. Ich ging absichtlich in die Nähe eines Weidezaunes der mir mit dem Fisher noch in ca 100 m die Birne volldröhnte. Ich bin heute bis direkt zum Zaun gegangen und ich hörte nichts von ihm!!! Habe danach extra beim Bauern nachgefragt: Der Zaun war unter Spannung! Wenns morgen nicht regnet wird wieder geübt.
    Gut Fund und Salve
    Vedracus

    Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

  • freut mich für dich vedracus, mir gings heute auch schon wesentlich besser, trotz der bahn, die 20, 30 meter neben dem acker verläuft. allerdings, wenn der zug grad in der nähe ist wird die sonde ein klein wenig unruhig, aber diese signale sind leicht von den gute zu unterscheiden. hab allerdings in der auto-sensitive gesucht, manuell wars dann manchmal zu unruhig.
    naben den paar funden gabs noch circa 1 kilo alu und kupferschrott, so hats auch richtig spass gemacht :)
    grüssle
    Klaus

  • Könntet ihr vieleicht einmal Eure Grundeinstellungen, mit denen Ihr geht, rein geben.

    War jetzt am Wochenende auch unterwegs, und hab sogar meine erste silberne (10 Kreuzer 1863, Foto kommt noch) ersondelt.
    Mir ist aber aufgefallen, das nichts unter 15cm zum Vorschein kam.
    Wenn ich mit der Sens aber manull rauf gegangen bin, wurde der E-trac verdammt unruhig. Schwieriger Boden???. Auf jeden Fall ist der Boden sehr stark verschrottet, was sich durch laufende Unterbrechung des Dauertons bemerkbar macht. Hab auch schon versucht gaaaaanz laaaaangsam zu schwenken. Habe auch viele Fehlsignale!. Bin halt auf dem E-trac noch sehr unerfahren!!! Will aber besser werden.

    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand Tips geben kann.
    Auch gerne per PN

    grüsse Gombos

  • Hallo Gombos!
    Anscheinend sind wir hier mehrere Anfänger mit dem E Track. Auch ich war heute wieder im Wald, es geht jedes Mal ein wenig besser. Heute habe ich nur das Eisen ausgeblendet, dadurch habe ich natürlich sehr viel gegraben. Ausserdem habe ich bemerkt daß der E Track mir liebend gerne Dinge anzeigt die unter Wurzeln liegen.:D Die Funde waren bis auf einig neuzeitliche Münzen und einen Heiligenanhänger zwar bescheiden, aber ein kleiner Schlüssel von einer Taschenuhr lag ziemlich tief, den hätte ich mit dem 1266er glaube ich nicht geortet. Eingestellt hatte ich Ground neutral, Sens manual , 2 Ton, Ferrous, Recovery deep on und Trash Density low. Ob das die idealen Einstellungen waren weiß ich nicht, aber es hat eigentlich ganz gut funktioniert. Mir gefällt das neue Gerät bis auf die ungenaue Ortung immer besser. Das mit der Ortung habe ich noch nicht ganz behirnt.Mir kommt vor der Pinpoint ist einmal in der Mitte der Scheibe am lautesten, dann wieder im vorderen oder im hinteren Bereich. Da mache ich sicher noch etwas falsch, aber auch das wird irgendwann funktionieren, ich muss nur draufkommen. Ich bin schon sehr neugierig wie das Minelab am Acker geht.
    Gut Fund und Salve
    Vedracus

    Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

  • Moin ,
    ich habe den E-trac jetzt seit 2 Wochen ( aber bei dem Schei..wetter bin ich erst 2 mal draussen gewesen.)


    Vorher hatte ich den Eplorer seit 2003... denn kannte ich wie meine Westentasche..und beherschte die Einstellungen auf versch. Böden und Materialien im Schlaf..


    Ach nochwas.. als ich damals den Explorer bekam da hatte ich den musketeer immer dabei..denn mit dem Ex und seine Tönen ; Einstellungen und dem Display..da kam ich nicht klar.. ( die von kellico haben dich angeschiss.. und dir ein keyboard verkauft..so dachte ich damals.


    Aber irgendwann ging's und die Erfolge waren da.. wir waren vertraut der Ex und ich..


    Nun.. beim E-Trac ist doch vieles anders.. die Töne.. die Anzeigen ( Konduktivität und Eisenhaltig).. da kann ich vieles, was ich vom Explorer kannte..einfach vergessen.


    Aber... er eröffnet viele Möglichkeiten und das Akzepieren und Zurückweisen von Metallen.. das ist sehr leicht gemacht.. ( obwohl ich es nicht allzu viel nutze, lieber grabe ich einmal mehr als zu viel auszublenden.


    Ich habe die sog. German Edition.. d.h. die komplettte Menueführung ist in Deutsch..


    Ich gehe beim Suchen mehr nach den Tönen.. d.h. die Einstellung Konduktiv und Multiton..


    Eisen blende ich ein wenig aus.. nicht allzu viel.. und das war's schon.. mehr wird ( eigentlich) nicht ausgeblendet..


    Ich weiss, dass die Leitwerte sehr stark varieren.. Ein ALU-Koppelschloss wird mit 02/ 46 angezeigt..aber auch mit 12/34 oder mit 07/ 35
    Es ist abhängig von der Erhaltung, der Lage und der Tiefe..


    Das Phänomen mit Signalen die da sind und beim graben weg sind.. hatte ich auch schon.. hin und wieder ist es ein stark mineralisierter Stein.. oder Eisen was nicht sofort weggeblendet ist.
    Aber der Ton klingt ein wenig anders, als ein Ton über einem Fundstück.. mehr so unbestimmt.. mit einem kleinen Hall..


    schaltet den Pinpointer ein.. wenn der nicht greift.. dann war es wieder so ein Signal das nach dem Graben einfach weg ist... oder die GAIN Einstellung runterfahren..so bis 23 dann sollte sich dieses Phänomen verflüchtigt haben


    Soooo das reicht erstmal.. möchte euch nicht langweilen.

    Detektoren: XP Deus V4
    + Fisher F75LTD V2
    Pinpointer: XP- MI-6 + Garrrett AT Pro

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo ()

  • Servus Ingo,



    endlich mal einer, der mich versteht. :roll:


    Meine Wenigkeit ist auch davon überzeugt, lieber mehr zu graben als mal was liegen zu lassen. Das Rumpattern ist mir ein Graus,
    jedes positive Signal wird ergraben und dies hat mich auch schon oft überrascht... Ich war vor kurzem auf einem von uns Oberösterreichern gerne besuchten Lager unterwegs und hab noch immer Rückenschmerzen.


    Klar, man gräbt viel Müll aus, nur liegt halt auch mal neben der einen Blechdose ne Koppel, die andere überhörten bzw. durch schlechterhaltene Signale nicht ausgegraben haben.


    Angesport durch so viel Graben (ich wollt einfach nimma...) hab ich einige Kilometer entfernt eine Wiese in Angriff genommen, die von uns schon tagelang traktiert wurde... und ich glaubte es kaum...
    Essgeschirre, Löffel, Marken.... hallo, wo bin ich...


    Das Interessante war nur, dass diese Signale leise durchkamen, aber aufn Display eindeutig als Kracher angezeigt wurden.


    Da Woiferl


    Renn noch immer mitn von mir modifizierten Münzenstandardprogi rum und finds toll.

  • Woiferl, was verstehst du unter einem modifiziertem münzenstandartprogramm? und was ist bei dir ein kracher? kenne leider nicht jeden ausdruck aus dem bayrischen sprachraum, als allamanne kenn ich den ausdruck nicht.
    grüssle
    klaus

  • Kracher --- 10/30... oder höher
    Münzenstandardprogramm --- COIN (bereits installiert)


    modifiziert... naja, eigentlich nur Knöpfe gedreht


    Recovery Deep auf ON, Sens manuell um 2 Punkte rauf,
    Sound Conduct, Variability 30, Tone ID hoch (gibt ein tolles Piepskonzert)... naja, einfach nur rumgespielt...


    Ich schnorr auch gerne von euren Programmen.


    Da Woiferl

  • Ich bin jetzt 2 mal mit der Einstellung losgewesen.
    Ziehlaschen , k98 Hülsen und Kronkorken werden so ausgeblendet und auch schlechtes Eisen.


    Alu und Neusilber wird sehr gut angezeigt.
    Langsam schwenken.