Garrett ACE 400i - Diverse Techniken - bitte um Hilfe!!!

  • Hallo liebe Sondelfreunde


    Ich habe seit kurzem einen Garrett ACE 400i und habe bis jetzt zwei richtige Sondelausflüge unternommen!!! Soweit so gut...natürlich muss ich ehrlich sein und es ist viel zu lernen und das Gerät aus dem FF zu beherschen ist nicht leicht, aber kein Meister ist noch vom Himmel gefallen!!!


    Hier ein paar Fragen, bei denen ich hoffe, dass mir jemand helfen kann?!


    In puntco Objektortung habe ich zuerst in der Bedienungsanleitung von Garrett gelesen, dass wenn ein Objekt geortet wurde, man kreuzweise bis zum Besten Wert und höchsten Ausschlag gehen soll; dann befindet sich das Ojekt (hoffentlich) mittig unter der Spule. Natürlich kann ich zusätzlich oder auch zur Kontrolle den Pinpoint Modus betätigen. Jedoch habe ich hier im Forum gelesen, dass wenn man ein Objekt ausgemacht hat, man sich um 90° drehen soll, sich den Punkt merken soll und nochmal bis zur Erneuten Ortung drüber gehen soll!


    In der ersten Wiese ging das ziemlich gut...die zweite ist jedoch sehr stark vermüllt und ich hatte beim letzten mal Probleme, das Objekt genau auszumachen und zwar piepste es schon einiges vor dem Objekt, jedoch auch danach; jetzt hab ich mir schwer getan, es genau zu Orten und auf den Leitwert hab ich gelesen, soll man sich auch nicht so verlassen (der ist auch wie verrückt auf und ab gegangen). Stimmt das auch, dass zuerst die Signalstärke und dann, wenn die Leitwertanzeige kurz stehen bleibt, der Leitwert angezeigt wird?


    Dann hab ich mir das Garrett MS3 Z-Link Kit gekauft, da es leichter ist, nicht immer die Kopfhörer abzunehmen, wenn ich das Gerät ablege. Ich hab es montiert, eingeschalten und das Gerät hat sich selbstständig verbunden und funktioniert. Jedoch wenn ich einen Fund hatte und das Gerät abgelegt habe, hab ich ständig (mal mehr und dann wieder weniger) Signale hereinbekommen, obwohl das Gerät ruhig dagelegen hat. Kann das sein, weil in der Wiese einiges an Müll ist, oder gibt es da noch was einzustellen? Und eine zweite Frage dazu...die Betriebsdauer soll 30 Stunden betragen...gilt das nur für den Sender, oder auch für die Kopfhörer. Und sollen sie zuerst voll entladen sein (das ist ja üblicherweise besser) oder macht es nicht's, wenn ich sie mal zwischen lade?!


    Dann zum Iron Audio...um "auszuschließen", dass ich bei einem Signal keinen Müll unter der Spule hab, kann ich mir mit dem Iron Audio Programm helfen. Wenn ich es betätige und ich höre Tiefe Töne und ein knarren, hab ich "Müll" unter der Spule...kann mir jedoch wer mehr dazu sagen?!


    Ich weiß, es sind viele Fragen und ich hoffe ich bin euch nicht allzu lästig, aber viele von euch sind echte Profies und leider habe ich niemanden, der mich einschulen könnte!!!


    Deswegen bitte ich euch um eure Hilfe und bedanke mich schon im Vorfeld (auch wenn sicherlich noch einige Fragen nachkommen) für eure Hilfe :thumbsup:!!!


    Glg


    André

  • Also ich versuch mal so meine Erfahrungen zu beschreiben:


    "Kreuzweise Lokalisieren"

    mach ich auch so - also mit 90° Drehung (also nicht immer, manchmal ist es auch so eindeutig)

    bei jeder Richtung wird so lange drübergeschwenkt bis die geringste Tiefe (bzw der lauteste Ton) angezeigt wird

    das ergibt dann praktisch 2 Linien die sich überkreuzen


    Es kann aber auch sein, dass man das Objekt nur in einem dem beiden Winkel sauber reinkriegt, während beim 2. Winkel das Objekt in einer Richtung einen sauberen Ausschlag gibt, und in der anderen Eisen ausschlägt - das könnte bedeuten, dass ein Eisenteil direkt neben Bunt/Edelmetall liegt.


    Wenn der Detektor schon weit daneben ausschlägt und auch noch stark springt ist das imho meistens ein Zeichen für ein relativ massives oder auch ringförmiges Eisenteil

    Aber auch bei anderen Metallen kann der Leitwert springen, wenn man neben dem Objekt ist

    Wenn es keinen Punkt gibt mit einem stabilen Signal, ist das wieder eher ein Zeichen für massives Eisen


    Und dass die Sonde spinnt, wenn ich sie hinlege passiert auch manchmal, wahrscheinlich der Müll, keine Ahnung


    Iron Audio: ich kenne die Funktion des 400i nicht - aber ich habe Eisen auch immer aktiv, damit sehe/höre ich sofort wo Eisen liegt - wenn ich die Sonde aus dem Eisenbereich bewege kommt es oft zu kleinen Piepsern mit hohem Leitwert - ist meist zu ignorieren.



    am Ende alles Theorie - ausprobieren hilft wohl am meisten..


    lg&gut Fund

    thomas

  • Hi Thomas!!!


    Danke für deinen Thread...hat mir das bestätigt, was ich gelesen habe und was auch sinnvoll für mich klingt ^^!!!


    Natürlich gebe ich zu, dass es nicht leicht ist...zumindest nicht immer; war ja aber erst mein zweiter "richtiger" Versuch!!!


    Ich versuch mich weiter einzulesen und werd demnächst einige Selbst- bzw. Testversuche unternehmen...und mal schauen, wie der Detektor tut bzw. was er für Signale von sich gibt!!!


    Bzw. werd ich einfach bei klein weiter versuchen und dann seh ich eh, wie lernfähig ich bin!!!


    Und wenn mein Kumpel das nächste mal Zeit hat, hab ich ihn gebeten, ob er mal ein Zeitl mit meinem Detektor geht und dann schau und hör ich ihm genau zu!!!


    Zumindest danke wieder einmal für deine tollen Antworten!!!


    Glg André

  • Ich habe keinen 400i

    Aber einen AT-Pro und AT-Max von Garrett

    Das Iron Audio ist nicht schlecht,aber nur bediengt einsetzbar,kommt halt darauf an wo du gehst und was du finden willst

    Pinpointen mit dem 400i,ist das selbe wie bei allen Garretts

    Übung macht den meister

    Bei mir liegt zb. eine Münze nach der 90 Grad Technik in der Kerbe,nach der Mitte

    Wenn man den 400i beherscht,dann kommt man gut damit zurecht (Kurz habe ich ihn schon mal getestet)

    Für das Geld ist er auf alle Fälle nicht schlecht

  • Danke fabian12 !!! Ich hab beim Iron Audio schon bemerkt, dass wenn ausschließlich Eisen unter der Spule ist, ich ausschließlich ein verzerrtes Geräusch höre...wenn etwas mit nem guten Leitwert darunter ist, hab ich einen hohen Ton!!! Werde es mit Selbstversuchen mit verschiedenen Gegenständen wie rostigen Nägeln, Münzen, etc. probieren!!! Mal schauen, was sie dann tut...aber ob das Praxistauglich ist, weiß ich auch nicht? Wie lange hat es bei dir gedauert, bis es einigermaßen ging? Konnte letztens die Funde schon wesentlich besser bestimmen, aber gut Ding braucht Weile!!!


    Aber danke für deine Antwort!!!


    Glg


    Terra Treasure Hunter