Welche Spule?

Bestellen Sie heute noch den Minelab EQUINOX 600 oder EQUINOX 800 und erhalten Sie einen der ersten Detektoren der EQUINOX Serie im Januar 2018!
Der neu Minelab EQUINOX 600 bei Metalldetektor-austria.at / detectorix    Der neu Minelab EQUINOX 600 bei Metalldetektor-austria.at / detectorix
  • Da ich mich nun entschieden habe das es der Deus von XP wird stellt sich mir die Frage welche Spule ich nehmen soll. ( Wäre meine erste Sonde )


    Liebäugeln würde ich mit der 28 x 34 cm Spule aber die HF Spulen würden mich auch Reizen.


    Was ich suchen möchte:


    Da hab ich eigentlich kein Spezielles Thema freu mich über alles was ich finde, solange es nix Gefährliches ist.


    Wenn Gold und Silber dabei ist wäre die Freude natürlich größer aber bei wem wäre das nicht so. :)


    Wo ich Hauptsächlich suchen möchte:


    Weingärten, Felder, Wege, Wald, ( dies natürlich nur mit Einverständnis. )



    Meine Gedanken zu den Spulen



    Die 28 x 34 , Weil die suchtiefe höher ? nä tiefer ist und mehr Fläche ? Raum abgesucht werden kann.


    Die HF Spulen Feinfühliger genauer bessere Fund Ergebnisse aber weniger Flächenabtastung.



    Freu mich schon auf neue Erkenntnisse.

    Lg Obelix

  • Hi @-OBELIX-, also ich werde mir den Deus auch zulegen.
    Allerdings hab ich Sondeltechnisch schon ein wenig Erfahrung.
    Die 28x34er Spule ist bzw. macht den Deus etwas "Kopfschwer",
    wenn man andere Sondler reden hört.
    Ich werde mir den Deus mit 28er Spule bestellen und die runde
    22er HF Spule dazu ordern. Ich denke, dass das für meine Zwecke
    die Beste Zusammenstellung ist.

    LG
    Krase


    O cives, cives quaerenda pecunia primum est, virtus post nummos
    (O Bürger, Bürger, für euch ist der Gelderwerb das Wichtigste, die Tugend kommt erst nach den Talern.)

  • Hallo! Also für die erste Sonde den Deus ist schon bisschen gewagt, und wird dir auch nicht mehr bringen wie ein Standart detektor für das halbe Geld.
    Dann lass wenigstens die Finger von der großen Spule, und beginne mit der 22 er.
    Mit der großen wirst als Anfänger auszucken
    vor lauter Störsignalen und nicht zurechtkommen.
    Ich habe die 22 er und 28 er, suche aber zu 90% mit der 22 er. Die große nur wenn der Boden sauber und eben ist. Ansonsten bringt die große auch in der Tiefe nichts.

  • Hallo !
    Da bin ich voll und ganz beim Wiedi !
    Auch ich hab die 22 er und die 28 er , auch ich bin fast immer mit der 22 er unterwegs .
    Für den Anfang sollte man den Deus erst mal kennen lernen und das geht am besten mit der 22er Spule.
    Es ist nicht so das man das Gerät einschaltet und los geht's , ein paar Einstellungen sollte man da schon beachten , aber da kommt man von Zeit zu Zeit drauf wie bei jeden anderen Gerät.
    Die 22er Spule ist ein Leichtgewicht und sehr angenehm zu führen.....für mich persönlich ohne Kreuzschmerzen.
    Meiner Meinung nach ist die Einstellung wichtiger als die Spule , was bringts wenn ich eine 1m große Spule habe wenn ich die falsche Einstellung habe :kopfweh: 
    Viel Spaß mit dem Deus ! lg.mxp

  • Ich kam eher per preisgünstiger Gelegenheit als aus Überzeugung zum Deus, bin aber soweit ganz zufrieden und freu mich über meine Funde.


    Habe mir die HF genommen und gehe zu gut 70% damit. Auf abgegrasten Flächen wo zB. erfahrungsgemäß max. mit dem Schneutzfetz'n rausgezogene Kreuzer des Rossknechtes beim Ackern zu erwarten sind, im Wald oder nach dem x-ten mal drübergehen mit der HF kommt schon mal wie gestern die 28er zum Zug. Die läuft noch angenehm mit erträglichen Störgeräuschen.


    Die Wahl hängt halt auch stark vom jeweiligen Suchgebiet, Bodenbeschaffenheit, Verschrottung etc. ab.


    Etwas an der Tiefe drehen kannst Du ja bei der HF auch, wenns sein muß. Wenn Du erst eine "normale" kaufst und dann doch die andere lockt, beisst dich in den A.... weil Du die normale Spule nur mit Verlust wieder los wirst.



    Im Vergleich fand ich mit dem GMP nicht mehr oder weniger, dafür etwas tiefer und mit für mich persönlich besserer Klangkulisse und ohne Ablenkung durch Leitwerte, aber Geschmäcker und Watschen sind ja bekanntlich verschieden.


    Gruß
    S.