Welchen Metalldetektor?

Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP, Nokta & Makro... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz!
Der Fachhandel für Metalldetektoren wie Fisher, Minelab, Tesoro, Whites, XP,... & Zubehör im Zentrum von Oberösterreich nahe Linz
  • Das Inserat war am 1. März schon mal online, dann offline, jetzt wieder online.
    Hab schon 3 Nachrichten gesendet, nie Antwort erhalten.
    Leute gibts....
    :sm:

    LG
    Krase


    O cives, cives quaerenda pecunia primum est, virtus post nummos
    (O Bürger, Bürger, für euch ist der Gelderwerb das Wichtigste, die Tugend kommt erst nach den Talern.)

  • Zumal es seeeehhhhrrr günstig in meinen Augen ist....


    Mein Bruder hat auch schon Lehrgeld bezahlt....da sah alles super aus...der bot sogar Abholung an
    Guten Gewissens überwiesen und weg war die Kohle...Account gehäckt....


    Nur meine Meinung, ich möchte hier niemand was unterstellen

  • Ich habe vor einem Jahr den Tesoro Tejon V2 1 Monat alt gekauft (etwas riskant, aber hab mehrmals mit dem Verkäufer telefoniert und schien mir vertrauenswürdig). Hat auch alles geklappt, Preis war super.


    Zum Detektor: Er hat vor und Nachteile. Zeigt z.B. Münzen perfekt an, wenn sie auch unter 1g wiegen. Kleine Aluteile vielleicht 0,3 Gramm und rund werden auch angezeigt, also wird er auch kleinste Münzen anzeigen. Mich stört nur, dass er auch Eisen schnell anzeigt (wenn auch ausgeschalten - wegen Legierungen - noch dazu wohne ich in einer alten Bergbauregion somit immer Edelmetallspuren, ist halt ein analoger Detektor). Auf der anderen Seite hab ich wunderschöne Eisenfunde wie mein Vorhängeschloss gemacht. 2 Ufos bitten um Bestimmung


    Ich denke, man muss sich vorher überlegen was man finden will (so blöd es klingt). Für mich steht der Spaß, die Bewegung und die Geschichte im Vordergrund, der Detektor passt perfekt. Ist jemand auf Masse (z.B. Münzen) aus (und will z.B. absolut kein Eisen graben bzw. Leitwerte) ist der Deus sicher besser. Wir persönlich wäre er zu teuer und ich will auch ehrlich gesagt nicht lange tüfteln was unter der Spule liegt. Gegraben und schon weiß ich es *g*. Bevor sich ein Bekannter von mir überlegt hat ob er graben soll bin ich schon dabei das Loch zu verschließen....


    Ich denke auch, dass die 5cm mehr oder weniger Tiefenleistung in Wahrheit egal sind. Ab 20cm ist es mühsam und zeitaufwendig zu graben. Ich habe so viele Felder, die ich mein Leben nicht abkommen kann. Somit ist es sicher effizienter mehr Fläche und dafür weniger Tiefe in der Zeit zu suchen (und eventuell wiederkomme wenn umbebaut wurde). Interessant ist für mich aber auch, dass ich bei TOP-Stellen ein paarmal stundenlang jedes Signal gegraben habe - und nichts interessantes gefunden habe.

Marktplatz Metalldetektoren & Zubehör