Aufbewahrung keltisches Kleinstsilber? (Obole 0,5gr)

Es sind nur noch ein paar Wochen bis zum großen Sommertreffen von Ferrum Noricum 2019!

Anbei der Link zum Beitrag und Programm des Sommertreffens:

LINK Sommertreffen Ferrum Noricum 2019


Liebe Grüße detectorix - Mario
  • Ich grüße euch!


    Ich habe mittlerweile einige Obole zusammen. DIe Dinger sind winzig, teilweise ungleichmäßig geformt und wiegen so ab 0,5Gramm und sind ca 1cm groß. Ich habe sie bis jetzt in Münzkapseln, aber da fliegen sie darinnen umher und ich bin mir nicht sicher ob die zerkratzen können. Die Kapseln jedenfalls tuen es und werden unansehnlich. Hat jemand eine gute Idee zur Aufbewahrung der Münzlein? Eventuell funktionieren Münzrähmchen mit 14mm Fenstergröße? Habe da selbstklebende von Hartberger im Auge.


    Danke für eure Tips und Ratschläge!

  • Ich habe auch schon einige Winzlinge gefunden. Mit Münzkapseln arbeite ich auch. Die Kapseln liegen bei mir auf Tabletts. Und die schlichte ich in Koffer. So kann man a a größere Anzahl transportieren, ohne daß alles durcheinander fliegt. Unter den Kapseln liegen Bestimmungskärtchen. Und in den Kapseln der Zwerge kleine paßgenaue Scheiberln aus dunkelgrauem Schaumgummi.

    „Seamos realistas y hagamos lo imposible.“ (Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!
    Ernesto Rafael „Che“ Guevara de la Serna
    Der Stellung bewusst, treu der Pflicht, wachsam und gerüstet.

  • Ich habe auch schon einige Winzlinge gefunden. Mit Münzkapseln arbeite ich auch. Die Kapseln liegen bei mir auf Tabletts. Und die schlichte ich in Koffer. So kann man a a größere Anzahl transportieren, ohne daß alles durcheinander fliegt. Unter den Kapseln liegen Bestimmungskärtchen. Und in den Kapseln der Zwerge kleine paßgenaue Scheiberln aus dunkelgrauem Schaumgummi.

    Koffer ?
    Da fällt mir glatt der Rabelbauer ein ;-)
    Tolle Lösung, werd mir die Idee ggf. mal "ausborgen" - hoff' ich komm auch noch mal in die Verlegenheit kofferweis...

  • Unter Numismatikern und fortgeschrittenen Münzsammlern ist es üblich, die Münzen offen aufzubewahren.
    Mehrheitlich werden dafür die Münzkästen von BEBA eingesetzt.
    Münztaschen aus Kunsstoff und Münzkapseln sollten eher nur für die Zwischenlagerung verwendet werden und sind für die dauerhafte Aufbewahrung nicht empfehlenswert, da besonders die Münztaschen Weichmacher beinhalten.


    Grüße
    Gesa

  • Danke für die zahlreichen Antworten!


    Die offene Lagerung in den Münzschubladen ist eher nichts für mich, da ich die Münzen meinen Besuchern gerne herzeige und man nie weiß was die noch an den Fingern kleben lassen. Außerdem schafft es jeder irgendwann mal eine fallen zu lassen :whistling:


    Die Münzrähmchen fallen also wegen dem Kleber und der Weichmacherfolie raus.
    Die Münzkapseln mit "Reduzierringen" klingen interessant, die werde ich mir einmal anschauen.


    Danke euch!

  • Die Reduzierringe sind m.E. nix, weil die für kreisrunde Munz gemacht sind...

    „Seamos realistas y hagamos lo imposible.“ (Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!
    Ernesto Rafael „Che“ Guevara de la Serna
    Der Stellung bewusst, treu der Pflicht, wachsam und gerüstet.